Aktuell Protest

Kirchentellinsfurter wehren sich gegen Nahverkehrsplan

KIRCHENTELLINSFURT. Fair soll der öffentliche Nahverkehr sein. Das ist Alois Schober wichtig. Fair heißt für ihn, dass alle gleichermaßen mobil sind. Mit dem neuen Nahverkehrsplan des Landkreises Tübingen sei das aber nicht mehr gewährleistet, sagt der Kirchentellinsfurter. Deshalb hat er nun zusammen mit Christa Nieratschker und Else Rudolph eine Bürgerinitiative gegründet. Seit einigen Tagen sammeln sie Unterschriften, um ihrem Anliegen Nachdruck zu verleihen: Der Kreistag solle beschließen, dass der ursprüngliche Stundentakt der direkten Busverbindungen nach Reutlingen wieder eingeführt wird. Rund 500 Flugblätter wurden schon verteilt, in erster Linie im Oberdorf, dem Süd- und dem Westhang.

Ein Bus in Kirchentellinsfurt.
Ein Bus in Kirchentellinsfurt. Foto: Uschi Pacher
Ein Bus in Kirchentellinsfurt.
Foto: Uschi Pacher

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen