Aktuell Kreis Tübingen

Gemüse wird verteilt, Wasser wird benötigt

GOMARINGEN. »Ndalani liegt im kenianischen Machakos-Distrikt 120 Kilometer nordöstlich vom Nairobi das sind rund fünf bis sechs Stunden Fahrt. Die Situation dort ist sehr schlimm. Die letzten drei Regenzeiten sind komplett ausgeblieben. In der Gegend sind schon mehr als 40 Leute verhungert oder verdurstet.« Monika und Walter Schäfer waren bereits mehrfach in Kenia; zuletzt vom 6. bis 19. August besuchten sie mit 13 Leuten aus Gomaringen und Sonnenbühl die Kinderfarm Ndalani, die von Esther und Charles Mulli geleitet wird. Die Mullis kümmern sich hier und in weiteren Projekten um Straßenkinder und Kinder aus ärmlichen Verhältnissen, insgesamt sind es mehr als 2 000.

Kinder und Jugendliche in der Kinderfarm Ndalani am Fluss Thika.
FOTO: SCHÄFER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen