Aktuell Kreis Tübingen

Ganoven greifen Geheimzahlen ab

KREIS TÜBINGEN. Die Polizei warnt vor Betrügern an Geldautomaten, nachdem im Kreis Tübingen drei neue »Skimming«-Fälle gemeldet wurden. So stellte ein Kunde am 15. April am Geldautomaten einer Bank in der Neuen Straße in Tübingen eine Kameraleiste oberhalb des Tastaturfeldes sowie ein »Skimming«-Aufsatzgerät fest. Bei weiteren Recherchen fanden sich dieselben Manipulationen auch an einer Bankfiliale am Europaplatz. Bei dieser waren die Ganoven besonders findig. Das »Skimming«-Aufsatzgerät war nicht, wie sonst üblich, am Karteneinzugsschacht des Geldautomaten aufgeklebt. Die Ganoven hatten stattdessen ein komplettes, rund 10 mal 15 Zentimeter großes Aufsatzgerät auf dem Karteneinzugsschacht so professionell angebracht, dass es fast nicht zu erkennen war.

»Skimming«-Betrüger arbeiten mit allen Tricks. Bei diesem Exemplar, das das Bundeskriminalamt vorstellte, hatte die
»Skimming«-Betrüger arbeiten mit allen Tricks. Bei diesem Exemplar, das das Bundeskriminalamt vorstellte, hatte die Zusatz-Tastatur die Geheimzahl notiert. In Tübingen und Mössingen arbeiten die Ganoven mit Kamerahandys. FOTO: DPA
»Skimming«-Betrüger arbeiten mit allen Tricks. Bei diesem Exemplar, das das Bundeskriminalamt vorstellte, hatte die Zusatz-Tastatur die Geheimzahl notiert. In Tübingen und Mössingen arbeiten die Ganoven mit Kamerahandys. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen