Logo
Aktuell Betreuung

Eltern müssen in Nehren 20 Prozent mehr zahlen

Über die Anpassung der Kindergartengebühren für die verlängerten Öffnungszeiten (VÖ) sprachen die Nehrener Gemeinderäte am Montagabend. Am Ende einigte man sich darauf, dass die Gebühren um 25 Euro im Monat erhöht werden.

Die Eltern, die in Nehren das Angebot der verlängerten Öffnungszeiten in den Kindergärten nutzen, müssen 25 Euro mehr im Monat z
Kindergarten Symbolbild. FOTO: DPA
Kindergarten Symbolbild. FOTO: DPA

NEHREN. Bisher sind die Gebühren in den Nehrener Kindergärten in zwei Kategorien unterteilt: Ganztageskindergarten und Regelkindergarten/VÖ. Beim Regelkindergarten handelt es sich um eine Betreuung von weniger als sechs Stunden am Stück pro Tag. Ab sechs Stunden am Stück spricht man verlängerten Öffnungszeiten. Diese Angebote gibt es sowohl im Kindergarten Zwergenhügel (sieben Stunden) als auch im Reisser (sechs Stunden plus die Nachmittagsbetreuung). Insgesamt nutzen knapp 30 Kinder die VÖ.

Der Gemeindetag, die Landeskirchen und die Fachverbände verständigten sich allerdings darauf, dass die VÖ bis zu 25 Prozent teurer sein können, erklärte Bürgermeister Egon Betz. Damit müssten Eltern eines Kindes 155 Euro anstatt 124 Euro pro Monat zahlen.

Das war den Gemeinderäten zu viel. Aufgrund der Personalkosten und der Investitionen einigten sich die Räte am Ende auf eine Erhöhung von 20 Prozent (25 Euro). Die Satzung wird dahin gehend zum 1. Januar geändert. (GEA)