Logo
Aktuell Leserbrief

»Mehr Busse bitte«

Reutlinger Stadtverkehr (per E-Mail)

Überfüllte Linienbusse, ein endloses Thema, welches immer für Ärger und Unmut sorgt. Montagmorgen in der Linie 5/155. Ein Desaster: Ab den Lindenwiesen wird nicht mehr eingestiegen, sondern gestopft, oder es müssen Leute stehen gelassen werden. Rollstuhlfahrer stehen ungesichert quer und halten sich angestrengt fest. Gurte und Ausbuchtungen für den Rollstuhl sind zwar vorhanden, können aber aufgrund des Gedränges nicht vorschriftsmäßig gebraucht werden. Noch ein Kinderwagen dazu und das Chaos ist perfekt.

Aufgebrachtes Gemotze in Richtung des Busfahrers, der am wenigsten für die Situation kann, lässt einen den Unmut der Menschen erahnen.

Kaum vorstellbar käme es auf der Strecke nach Reutlingen zu einer Notbremsung oder gar zu einem Unfall. Unzumutbar, unverantwortlich und gefährlich.

Der Einsatz von zusätzlichen Bussen, oder besser noch Schulbussen, würde wesentlich dazu beitragen, die Situation im öffentlichen Nahverkehr zu entspannen und zu verbessern.

Es wäre endlich an der Zeit umzudenken und umzulenken.

Annemarie Holwein, Gönningen