Logo
Aktuell Leserbrief

»Eine Schande für die Großstadt Reutlingen«

Reutlinger Hauptbahnhof (per E-Mail)

Am Samstag musste ich mit dem Zug von Reutlingen nach Stuttgart fahren, und zwar frühmorgens, als es noch dunkel war. Wenn man dann das triste Bahnhofsgebäude betritt und zum Bahnsteig durchgeht, fühlt man sich ins Mittelalter zurückversetzt. Ich kenne viele Bahnhöfe in ganz Deutschland. Schöne und weniger schöne. Aber solch einen düsteren und schmutzigen Bahnhof wie in Reutlingen habe ich bisher noch nirgends gesehen! Von einladend keine Spur.

Dieser Bahnhof ist eine Schande für die »Großstadt« Reutlingen. Ich hatte schon Gäste zu Besuch, die mit dem Zug angereist sind und dachten, sie seien an der falschen Station ausgestiegen, weil sie es nicht fassen konnten, dass eine Stadt wie Reutlingen sich mit einem solch erbärmlichen Bahnhof zufriedengeben muss.

Wenn ich dann in anderen Städten Bahnhöfe sehe mit hellen modernen Gebäuden, Bäckereien mit Cafés, die zum Verweilen und Kaffeetrinken einladen, mit Geschäften, Drogerien, zum Teil sogar Märkten, dann frage ich mich, warum in Reutlingen dieses triste Teil nicht abgerissen oder wenigstens renoviert, vergrößert und modernisiert wird.

Was allerdings unglaublich ist im wahrsten Sinne, ist der Umstand, dass es keine Toiletten gibt. Toiletten in einem Bahnhof sind doch das Selbstverständlichste überhaupt!

 

Gabi Widmaier, Reutlingen