Logo
Aktuell Polizeimeldung

Nach versuchtem Tötungsdelikt in Kirchheim in Haft

Polizei Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

KIRCHHEIM. Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 32-Jährigen, der am Samstagmorgen in einer Kirchheimer Anschlussunterkunft auf einen 24-jährigen Bewohner eingestochen haben soll. Der Tatverdächtige befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Aus bislang ungeklärter Ursache gerieten die beiden Männer am Samstag, kurz nach sechs Uhr, in der Unterkunft in der Alte Weilheimer Straße in einen verbalen Streit. Nachdem dieser eskalierte, soll der 32-Jährige, der dort zu Besuch war, dem 24-Jährigen mit einem Messer eine lebensgefährliche Stichverletzung zugefügt haben. Anschließend flüchtete der Täter. Er konnte kurz darauf im Rahmen der Fahndung in der Nähe vorläufig festgenommen werden. Das Opfer musste nach der Einlieferung in eine Klinik sofort notoperiert werden. Der Mann befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der Festgenommene am Sonntag beim Amtsgericht Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der polizeibekannte, 32-jährige Kameruner wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (pol)