Logo
Aktuell Land

Heidemark ruft Puten-Hacksteaks zurück

Das Unternehmen Heidemark ruft Puten-Hacksteaks zurück. Wie der Hersteller von Geflügelprodukten am Donnerstag mitteilte, enthalten die Steaks die Allergene Milch, Laktose, Sellerie und Gluten.

Auch die Handelskette Kaufland muss wegen illegaler Preisabsprachen eine Geldbuße zahlen. Foto: Armin Weigel/Archiv
Foto: Armin Weigel/Archiv
Foto: Armin Weigel/Archiv

NECKARSULM. Durch einen Kennzeichnungsfehler wurden sie demnach nicht auf dem Etikett angegeben. Die Hacksteaks wurden in Kaufland-Filialen deutschlandweit angeboten. Der Verzehr könnte allergische Reaktionen auslösen.

Betroffen sind die Produkte »K-Purland Lets BBQ Puten-Hacksteaks« mit dem Verbrauchsdatum 4. Mai 2018 und der Chargennummer 9111002, wie Heidemark mitteilte. Diese Charge befand sich seit dem 24. April im Verkauf. Wer die Steaks zurückbringt, bekommt den Kaufpreis erstattet. Die Warenhauskette Kaufland gehört zur Schwarz-Gruppe mit Sitz im baden-württembergischen Neckarsulm. (dpa/lsw)

Mitteilung des Unternehmens