Logo
Aktuell Polizeimeldung

Zwischen Böttingen und Mehrstetten frontal auf einen Baum gefahren

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Monika Skolimowska/zb/Archiv
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Monika Skolimowska/zb/Archiv

MEHRSTETTEN. Zwei Personen sind am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall zwischen Böttingen und Mehrstetten verletzt worden.

Kurz vor 15 Uhr war ein 56-jähriger VW-Lenker auf dem Gemeindeverbindungsweg in Richtung Mehrstetten unterwegs. Nach einer Linkskurve kam der Pkw aus noch unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Dabei wurde sowohl der 56-Jährige als auch ein zweijähriger Junge, der auf dem Beifahrersitz saß, verletzt. Während der Fahrer das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte, wurde das Kind zur Beobachtung stationär aufgenommen. Eine 53 Jahre alte Frau sowie zwei weitere Kinder im Alter von vier und sechs Jahren, die auf dem Rücksitz platzgenommen hatten, waren unverletzt geblieben. Der VW, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 4.000 Euro entstanden sein dürfte, musste abgeschleppt werden. (pol)