Logo
Aktuell Polizeimeldung

Rauschgifthändler aus Reutlingen in Untersuchungshaft

Am vergangenen Freitag ist ein bereits einschlägig vorbestrafter, mutmaßlicher Rauschgifthändler in Reutlingen festgenommen worden. Bei ihm konnten mehrere hundert Gramm Rauschgift, mehrere tausend Euro Bargeld und drei Waffen beschlagnahmt werden. Der Mann befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Aus Hanf-Pflanzen können Haschisch und Marihuana gewonnen werden.
Aus Hanf-Pflanzen können Haschisch und Marihuana gewonnen werden. Foto: dpa
Aus Hanf-Pflanzen können Haschisch und Marihuana gewonnen werden.
Foto: dpa

REUTLINGEN. Ermittlungen der Rauschgiftfahnder haben auf die Spur des 20-Jährigen und einer 22-jährigen Frau aus Reutlingen geführt.

Hierbei konnten in der vergangenen Woche zwei Postsendungen mit über zehn Gramm Haschisch sowie 113 Gramm Amphetamin abgefangen werden.

Am Freitag wurde der Mann in der Wohnung der Frau angetroffen. Bevor er festgenommen werden konnte, flüchtete er in die Küche und warf eine Tüte mit rund 300 Gramm Marihuana aus dem Fenster. Bei der anschließenden Durchsuchung des Hauses sowie des Pkws des Mannes fanden die Beamten weiteres Rauschgift, das mutmaßliche Dealergeld, Ecstasytabletten sowie zwei Schreckschusswaffen und ein Butterflymesser. (pol)

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde der Festgenommene am Samstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den Beschuldigten in Untersuchungshaft nahm. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die 22-Jährige befindet sich derzeit auf freiem Fuß.