Logo
Aktuell Polizeimeldung

Polizei fahndet nach Metzinger Autoknacker

Blaulicht Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

METZINGEN. Nach einem etwa 30 bis 40 Jahre alten Mann, der im Verdacht steht, am frühen Dienstagmorgen in der Michael-Herr-Straße und in der Friedrich-Sprandel-Straße jeweils ein Auto aufgebrochen zu haben, fahndet das Polizeirevier Metzingen.

Gegen 3.45 Uhr bemerkte die Ehefrau eines Fahrzeugbesitzers eine unbekannte Person in ihrem vor dem Haus geparkten Opel sitzen. Sie schrie den Mann an, der sofort die Flucht ergriff. Der zwischenzeitlich alarmierte Fahrzeugbesitzer nahm die Verfolgung auf, ließ aber dann davon ab, als der mutmaßliche Dieb ihn bedrohte. Dieser flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Buckenbühlstraße.

Eine sofort nach der Alarmierung eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief bislang erfolglos. Wie sich bei den nachfolgenden Ermittlungen herausstellte, hatte der Unbekannte auf noch ungeklärte Art und Weise nicht nur den Opel, sondern möglicherweise auch einen in der Friedrich-Sprandel-Straße geparkten Mercedes geöffnet und durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Der Unbekannte wird als etwa 175 Zentimeter groß und korpulent beschrieben. Er hatte auffallend wenig Haare, fast eine Glatze und trug eine dunkle Jacke, eine hellblaue Jeans, weiße Turnschuhe und einen weißen Mund-Nase-Schutz. Er soll von dunklerem Teint gewesen sein. In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei an die Bevölkerung, bei verdächtigen Wahrnehmungen die Personen nicht anzusprechen, sondern unverzüglich die Polizei zu alarmieren und, sofern möglich, die Täter weiter zu beobachten. Dies erhöht die Chancen, die Straftäter auf frischer Tat festzunehmen und ihnen eventuell auch andere Taten nachzuweisen. Hinweise zu dem Gesuchten nimmt das Polizeirevier Metzingen unter der Telefonnummer 07123/924-0 entgegen. (pol)