Logo
Aktuell Polizeimeldung

Mercedes landet nach Überschlag in der großen Lauter

Bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der K 6769 ist ein Mercedes von der Fahrbahn abgekommen und im Fluss Große Lauter auf dem Dach liegen geblieben.

Der Mercedes überschlug sich, und kam schlussendlich in der Großen Lauter auf dem Dach zum Liegen.
Der Mercedes überschlug sich, und kam schlussendlich in der Großen Lauter auf dem Dach zum Liegen. Foto: Thomas Warnack
Der Mercedes überschlug sich, und kam schlussendlich in der Großen Lauter auf dem Dach zum Liegen.
Foto: Thomas Warnack

HAYINGEN. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 74 Jahre alte Mercedes-Lenkerin kurz vor 14.30 Uhr die Kreisstraße von Indelhausen herkommend in Richtung Weiler. In einer scharfen Linkskurve verlor die Seniorin aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

In der Folge überschlug sich der Mercedes und kam schlussendlich in der Großen Lauter auf dem Dach zum Liegen. Ein 27-jähriger Ersthelfer wurde auf die äußerst gefährliche Situation aufmerksam und befreite die Fahrerin, die sich ersten Erkenntnissen zufolge mit dem Kopf unter Wasser befand, aus dem Pkw. Ein Rettungshubschrauber brachte die Seniorin mit schweren Verletzungen in eine Klinik.

Ein Rettungshubschrauber brachte die 74 Jahre alte Mercedes-Fahrerin mit schweren Verletzungen in eine Klinik.
Ein Rettungshubschrauber brachte die 74 Jahre alte Mercedes-Fahrerin mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Foto: Thomas Warnack
Ein Rettungshubschrauber brachte die 74 Jahre alte Mercedes-Fahrerin mit schweren Verletzungen in eine Klinik.
Foto: Thomas Warnack

Auch ihr 77 Jahre alter Beifahrer wurde mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund auslaufender Betriebsflüssigkeiten musste durch die Feuerwehren aus Münsingen und Hayingen eine Ölsperre errichtet werden. Der nicht mehr fahrtauglichen Mercedes, an dem Totalschaden in noch unbekannter Höhe entstanden war, wurde von der Feuerwehr aus dem Wasser gezogen und von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Die K 6769 war aufgrund der Bergungsarbeiten sowie der Unfallaufnahme bis zirka 16.15 Uhr voll gesperrt. (pol)