Logo
Aktuell Polizeimeldung

Linienbus kracht in Tübingen in einen Golf

Obwohl erheblicher Sachschaden entsteht, bleiben alle Beteiligten unverletzt.

Warndreieck
Ein Warndreieck mit der Aufschrift »Unfall« steht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Ein Warndreieck mit der Aufschrift »Unfall« steht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/Archiv

TÜBINGEN. Eine kurze Unachtsamkeit hat am Montagmittag in der Eugen-Bolz-Straße zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall geführt.

Ein 64-Jähriger war gegen 13.25 Uhr mit seinem Linienbus auf der Eugen-Bolz-Straße unterwegs. Zu spät erkannte er, dass eine vorausfahrende 54-Jährige mit ihrem VW Golf verkehrsbedingt bremsen und anhalten musste. Er krachte mit so großer Wucht ins Heck des VW, dass dieser mehrere Meter weit nach vorne geschoben wurde.

Während der Busfahrer und seine beiden Fahrgäste nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt blieben, wurde die Golf-Fahrerin leicht verletzt. Sie wurde vom Rettungsdienst vor Ort ambulant behandelt. An ihrem Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der mit etwa 8.000 Euro beziffert wird. Der Sachschaden am Omnibus wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. (pol)