Logo
Aktuell Polizeimeldung

Ganove nach Verfolgungsjagd bei Tübingen verhaftet

Polizeiwagen
Polizeiwagen Foto: dpa
Polizeiwagen
Foto: dpa

TÜBINGEN. Wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls und der Gefährdung des Straßenverkehrs ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Tübingen gegen einen 34-jährigen mutmaßlichen Einbrecher. Der Tatverdächtige befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Am frühen Montagmorgen, gegen 2.20 Uhr, war einer Streife des Polizeireviers Tübingen auf dem Parkplatz Lichtenberger Höhe ein weißer VW Bus aufgefallen. Als der Wagen einer Kontrolle unterzogen werden sollte, ergriff der Fahrer die Flucht und fuhr mit hoher Geschwindigkeit und unter Missachtung jeglicher Verkehrsregeln in Richtung Innenstadt.

Hierbei missachtete er mehrere rote Ampeln und durchfuhr Einbahnstraßen entgegen der Fahrtrichtung. Die Fahrt endete auf der B 296 in Richtung Unterjesingen, als er mit dem VW Bus auf Höhe der Zufahrt Himbachtal / Kreuzberg in einen Acker fuhr. Der 34-Jährige versuchte noch zu Fuß über das Feld zu flüchten, konnte jedoch kurz darauf eingeholt und durch die Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden. Wie sich herausstellte hatte der Mann nicht nur keine Fahrerlaubnis, sondern die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren in der Nacht vom zehnten auf den elften Januar in Stuttgart von einem Mercedes gestohlen worden.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen ergab sich der dringende Verdacht, dass sich der Beschuldigte in der Nacht von Sonntag auf Montag über ein Fenster gewaltsam Zutritt zu einer Gärtnerei in der Liebermeisterstraße verschafft hatte. Dort soll er unter anderem die Schlüssel zu dem VW Bus gestohlen, an diesem die entwendeten Kennzeichen angebracht und damit weggefahren sein, bevor er in die Polizeikontrolle geriet.

Ob der einschlägig polizeibekannte Beschuldigte, der von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch macht, für weitere Straftaten verantwortlich ist, ist derzeit Gegenstand der noch laufenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der Mann wurde am Dienstagmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. (pol)