Logo
Aktuell Polizeimeldung

Fehler beim Fahrstreifenwechsel auf der B27

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend auf der B 27 zwischen Dußlingen und Tübingen, in Höhe der Anschlussstelle Gomaringen ereignet hat, sucht die Verkehrspolizei Tübingen.

Polizisten
Foto: dpa
Foto: dpa

GOMARINGEN. Den Feststellungen der Verkehrspolizei zufolge war ein 34-jähriger Tübinger gegen 19 Uhr mit seinem Peugeot auf der rechten Spur der Bundesstraße von Dußlingen in Richtung Tübingen unterwegs. Von der Einfahrt aus Richtung Gomaringen soll dann ein unbekannter Pkw eingefahren sein und plötzlich vor dem Peugeot vom Beschleunigungsstreifen auf die rechte Spur gewechselt haben. Um einen Unfall zu vermeiden wechselte der 34-Jährige über die durchgezogene Linie hinweg auf die linke Spur. Dabei übersah er ein etwa auf gleicher Höhe fahrendes Mercedes Cabriolet und touchierte den Wagen seitlich. Der 21-jährige Cabrio-Fahrer verlor dabei die Kontrolle über sein Auto, kam ins Schleudern und knallte in die Mittelleitplanken. Der Fahrer des unbekannten Pkw soll dann ohne anzuhalten weiter in Richtung Tübingen gefahren sein. Während der Peugeot-Fahrer unverletzt blieb, wurde der 21-Jährige vorsorglich vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der Mercedes war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.  Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Der Schaden an den Leitplanken ist noch nicht bekannt. Die Verkehrspolizei Tübingen sucht nach Zeugen des Unfalls und bittet diese, sich unter der Telefonnummer

07071/972-8510 zu melden. (pol)