Logo
Aktuell Polizeimeldung

Exhibitionist am Reutlinger Hauptbahnhof

Reicht’s noch für den Anschluss? Ein Blick in die Fahrplan-App gehört für Zugreisende inzwischen zum Alltag.  FOTO: DPA
FOTO: DPA Foto: Deutsche Presse Agentur
FOTO: DPA
Foto: Deutsche Presse Agentur

REUTLINGEN. Zu einer exhibitionistischen Handlung ist es am gestrigen Abend gegen 23.15 Uhr am Reutlinger Hauptbahnhof gekommen. Das teilt die Bundespolizei mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll sich ein 27-jähriger Mann zunächst auf Bahnsteig eins entblößt und anschließend an seinem Glied manipuliert haben. Eine Reisende beobachtete den Vorfall und wählte daraufhin den Polizeinotruf. Alarmierte Einsatzkräfte der Landespolizei konnten den zwischenzeitlich geflüchteten deutschen Tatverdächtigen kurz darauf im Rahmen einer Fahndung antreffen und unterzogen ihn einer Personenkontrolle.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte er seinen Weg wieder fortsetzen. Der im Landkreis Reutlingen wohnhafte 27-Jährige muss nun mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts der exhibitionistischen Handlung rechnen. Zeugen, sowie eventuelle Geschädigte des Vorfalls werden gebeten, sich bei der ermittelnden Bundespolizei unter der Rufnummer 0711 870350 zu melden. (pol)