Logo
Aktuell Blaulicht

Erneut Telefonbetrug: Tübinger Seniorin hintergangen

Meistens werden ältere Menschen Opfer von Telefonbetrügern. FOTO: NIETHAMMER
Meistens werden ältere Menschen Opfer von Telefonbetrügern. FOTO: NIETHAMMER
Meistens werden ältere Menschen Opfer von Telefonbetrügern. FOTO: NIETHAMMER

TÜBINGEN. Ein vermeintlicher Kriminalbeamter hat im Laufe des Freitags eine 76-Jährige aus Tübingen um einen größeren Geldbetrag betrogen. Der Betrüger meldete sich gegen 09.00 Uhr telefonisch bei der Frau und gab sich als angeblicher Kriminalbeamter aus. Mit der frei erfundenen Behauptung, dass in der Nachbarschaft ein älteres Ehepaar überfallen und ausgeraubt wurde, dabei auch der Name der Geschädigten gefallen und ihr Erspartes in Gefahr sei, erschlich sich der Betrüger das Vertrauen der Seniorin. Ihm gelangte dadurch zur Kenntnis, dass die Frau über eine höhere Summe Geld verfügte. Er brachte sie dazu, dass sie das Ersparte aus ihrem Bankschließfach nach Hause brachte. Dort übergab sie das Geld dann gegen 18.00 Uhr einer unbekannten Person. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt nochmals eindrücklich vor dieser Betrugsmasche. (pol)