Logo
Aktuell Polizeimeldung

Bus in Metzingen gestreift und weitergefahren

Blaulicht der Polizei
Blaulicht der Polizei. Foto: dpa
Blaulicht der Polizei.
Foto: dpa

METZINGEN. Wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ermittelt das Polizeirevier Metzingen gegen einen 23-jährigen Mercedesfahrer, der am Mittwochmorgen mit einem Gelenkbus kollidiert und geflüchtet ist. Der Bus war gegen 9.45 Uhr auf der Ulmer Straße stadteinwärts unterwegs. Auf Höhe des Polizeireviers überholte der Mercedesfahrer den Bus auf der dort beginnenden Linksabbiegerspur. Beim Wiedereinfädeln kam es zum Kontakt zwischen der vorderen rechten Seite des Mercedes und der vorderen linken Seite des Busses. Obwohl an seinem eigenen Wagen ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro und am Bus ebenfalls mehrere tausend Euro Schaden entstanden war, fuhr der 23-Jährige unbeeindruckt weiter in Richtung Innenstadt. Im Zuge der Fahndung nach dem Pkw, dessen Kennzeichen bekannt war, konnte der entsprechend beschädigte Wagen in der Reutlinger Straße festgestellt und der 23-Jährige als Fahrer ermittelt werden. Er sieht nun einer Strafanzeige entgegen. (pol)