Logo
Aktuell Polizeimeldung

Betrunkener 66-Jähriger flüchtet vor Polizeikontrolle in Münsingen

Foto: dpa
Foto: dpa

MÜNSINGEN. An einem Baum endete die Flucht eines erheblich alkoholisierten 66-Jährigen, der am Donnerstagabend vor einer Polizeikontrolle geflüchtet war. Zeugen alarmierten gegen 21 Uhr die Polizei, nachdem ihnen im Stadtgebiet ein VW Tiguan durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen erkannte eine Polizeistreife das gesuchte Fahrzeug in der Lichtensteinstraße und versuchte es anzuhalten. Der Fahrer ignorierte jedoch die Anhaltesignale, gab Gas und flüchtete in Richtung Rietheim. Dort streifte er einen in der Münsinger Straße geparkten Ford. Ohne sich um den dabei entstandenen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern, fuhr er weiter auf dem Sirchinger Weg und über einen geteerten Feldweg in Richtung Gewann Schlechten.

Beim Versuch zu wenden, um wieder in Richtung Rietheim zu gelangen, verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, schleuderte durch eine Hecke und knallte gegen einen Baum. Der 66-jährige Fahrer wurde dabei leicht verletzt und nachfolgend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Zudem musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, nachdem eine entsprechende Überprüfung einen vorläufigen Alkoholwert von mehr als drei Promille ergeben hatte. Sein Führerschein wurde noch an Ort und Stelle beschlagnahmt. Der Sachschaden an dem Tiguan wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Zur Unterstützung der Bergungsmaßnahmen des Fahrzeugs war die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften vor Ort. (pol)