Logo
Aktuell Polizei

Autofahrerin baut nach unerlaubten Wendemanöver Unfall mit einem Motorradfahrer

Unfall-Illustration
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug »Unfall« steht vor einem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Illustration
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug »Unfall« steht vor einem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Illustration

DETTINGEN/ERMS. Am Freitagnachmittag ist es gegen 14 Uhr auf der Ortsumgehung Dettingen/Erms zu einem folgeschweren Verkehrsunfall gekommen. Auf der B 28 staute sich zu dem Zeitpunkt der Verkehr in Richtung Bad Urach. Eine in dieser Verkehrsschlange stehende 53-Jährige entschied sich deshalb dazu, mit ihrem Skoda zu wenden. Dabei wendete sie unerlaubterweise auf einer Kraftfahrstraße und übersah dazu noch zwei Motorradfahrer, die genau in diesem Moment die stehenden Fahrzeuge überholten.

Einer von ihnen, ein 62-jähriger Moto Guzzi-Fahrer, versuchte noch durch eine Vollbremsung einen Unfall zu vermeiden, was jedoch nicht mehr gelang. Der Mann stürzte und trennte sich von seiner Maschine. Er und sein Motorrad prallten in der Folge gegen das quer vor ihm stehende Auto. Der 62-Jährige zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik verbracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 16.500 Euro. Der zweite Motorradfahrer konnte noch rechtzeitig anhalten. Die B 28 musste während der Unfallaufnahme für über zwei Stunden in beide Richtungen voll gesperrt werden. Die Feuerwehr Bad Urach war zur Unterstützung mit drei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort.