Logo
Aktuell Polizeimeldung

Auf dem Weg zur Arbeit in Nürtingen ausgeraubt

Ein junger Mann ist am Montagmorgen auf dem Weg zur Arbeit das Opfer eines Raubüberfalls geworden.

Blaulicht der Polizei
Blaulicht der Polizei. Foto: dpa
Blaulicht der Polizei.
Foto: dpa

NÜRTINGEN. Der 23-Jährige war kurz nach sieben Uhr zu Fuß vom Bahnhof herkommend in Richtung Hohes Gestade in der Au unterwegs. Der Mann ging hierbei auf einem Feldweg neben der Hochwiesenstraße. An der Kreuzung mit der Walter-Rauch-Straße näherten sich ihm zwei bislang unbekannte Männer auf einem Fahrrad.

Kurz vor ihrem Opfer stoppten sie. Ein Täter stieg vom Gepäckträger und forderte den 23-Jährigen unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe seines Bargelds auf. Nachdem er dies erhalten hatte, stieg er auf und beide fuhren in Richtung Hohes Gestade davon. Der Überfallene blieb unverletzt und verständigte umgehend die Polizei.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung mit mehreren Polizeistreifen verlief bislang erfolglos.

Von den Tätern liegt folgende Beschreibung vor:

Der Mann mit dem Messer ist etwa 180 cm groß und zirka 25 bis 30 Jahre alt. Er trug eine gelbe Daunenjacke mit einer über das Gesicht gezogenen Kapuze, einer dunklen Jeans sowie roten Nike Turnschuhen.

Der Täter sprach mit schwäbischem Dialekt.

Sein Komplize ist zirka 185 bis 190 cm groß, gleich alt und hat eine muskulöse Figur. Er hatte eine schwarze Lederjacke an und trug eine schwarze Mütze mit weißem Schriftzug »NY« der New York Yankees sowie einen über das Gesicht gezogenen weißen Schal.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07022/9224-0 um sachdienliche Hinweise. (pol)