Logo
Aktuell Polizeimeldung

36-Jährige kracht in Mercedes bei Metzingen

Der Schriftzug »Unfall« leuchtet an einem Streifenwagen
Der Schriftzug »Unfall« leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Der Schriftzug »Unfall« leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

METZINGEN. Unachtsamkeit und nicht ausreichender Sicherheitsabstand dürften die Ursache für einen Verkehrsunfall sein, der sich am Dienstagmorgen auf der B 28 bei Metzingen ereignet hat, teilt die Polizei mit. Eine 36-Jährige war kurz vor acht Uhr mit ihrem Toyota auf der B 28 von Metzingen in Richtung Reutlingen unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass der Verkehr kurz vor der Abschleifung zur B 312 in Stocken kam und ein vorausfahrender 70-Jähriger mit seinem Mercedes bremsen musste. Weil sie zudem zu dicht aufgefahren war, krachte sie mit großer Wucht ins Heck des Mercedes.

Beide Fahrer wurden bei dem Aufprall leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Am Toyota dürfte ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro entstanden sein. Der Sachschaden am Mercedes wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Beide Autos waren so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. (pol)