Logo
Aktuell Polizeimeldung

Überholmanöver verursacht bei Bad Urach Unfall im Gegenverkehr

Ein Überholmanöver auf unübersichtlicher Strecke hat am Mittwochnachmittag auf der B 465, zwischen Gerogiisiedlung und Seeburg, zu einem Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeuge geführt.

Warnung vor einem Unfall.
Warnung vor einem Unfall. Foto: dpa
Warnung vor einem Unfall.
Foto: dpa

BAD URACH. Kurz vor 15.30 Uhr scherte eine in Richtung Seeburg fahrende, 27-jährige Opel-Lenkerin zum Überholen eines vorausfahrenden Pkw aus, obwohl für sie der weitere Fahrbahnverlauf aufgrund einer folgenden Linkskurve wohl nicht ausreichend einsehbar war. Im Gegenverkehr musste deshalb ein 40-Jähriger zum rechten Fahrbahnrand hin ausweichen und seinen Skoda durch eine Vollbremsung zum Stillstand bringen. Einem nachfolgenden, 20-jährigen Ford-Lenker reichte es nicht mehr und fuhr auf diesen auf. Ebenso die gleichaltrige Lenkerin eines VW, die wiederrum ins Heck des Ford krachte. Die 27-jährige Opel-Lenkerin, die eigenen Angaben zufolge nichts vom Unfall im Gegenverkehr mitbekommen hatte, setzte ihre Fahrt nach dem Überholmanöver in Richtung Seeburg fort und konnte schließlich in Münsingen von einer Polizeistreife angehalten werden. Ihr Führerschein wurde noch an Ort und Stelle von den Beamten einbehalten. Der 40-jährige Ford-Lenker verletzte sich beim Aufprall leicht und musste ambulant behandelt werden. Vorläufigen Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Blechschaden auf zirka 7.000 Euro. Der VW musste abgeschleppt werden.

Während der Unfallaufnahme war die B 465 halbseitig gesperrt, der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (dpa)