Konzert

So war das erste InFest Metal Open Air in Reutlingen

REUTLINGEN. Knallhart gespielte Riffs und kompromißlose Noiseattacken: Die aus Gladbeck stammende Power-Größe Grave Digger und die drei Metalbands Casket, The Prophecy 23 und Traitor enterten am Samstag beim ersten »InFest Metal Open Air« die Echaz-Hafen-Bühne. Laut und heftig ging‘s bei allen vier Auftritten zu. Und wie es schien, war das so recht nach dem Geschmack der gut 400 begeisterten Fans, denen nicht nur die brachiale Livemusik einheizte, sondern auch die schwül-heißen Temperaturen mit weit über 30 Grad. (GEA)

15 / 15
Foto: Jürgen Spieß
1/15
Foto: Jürgen Spieß
2/15
Foto: Jürgen Spieß
3/15
Foto: Jürgen Spieß
4/15
Foto: Jürgen Spieß
5/15
Foto: Jürgen Spieß
6/15
Foto: Jürgen Spieß
7/15
Foto: Jürgen Spieß
8/15
Foto: Jürgen Spieß
9/15
Foto: Jürgen Spieß
10/15
Foto: Jürgen Spieß
11/15
Foto: Jürgen Spieß
12/15
Foto: Jürgen Spieß
13/15
Foto: Jürgen Spieß
14/15
Foto: Jürgen Spieß
15/15
Metal live (15)
Foto: Jürgen Spieß