Basketball - Nach Easley die nächste vorzeitige Vertragsauflösung bei den Walter Tigers Tübingen. Wintermantel auf Suche nach Ersatz für den 28 Jahre alten Aufbauspieler

Auch Kris Richard verlässt die Walter Tigers Tübingen

VON FRANK PLEYER

TÜBINGEN. Die Reihen bei Basketball-Bundesligist Walter Tigers Tübingen lichten sich. Center Philipp Heyden fällt wegen einer Sprunggelenks-Verletzung voraussichtlich noch zwei bis drei Wochen aus. Der Vertrag von Tony Easley, ebenfalls ein Big Man, wurde schon vor der Derby-Niederlage gegen Ludwigsburg (75:93) aufgelöst. Nun steht auch Kris Richard nicht mehr zur Verfügung. Der Aufbauspieler, der in den ersten Wochen der Saison noch Topscorer war, zuletzt aber die Erwartungen nicht mehr erfüllte, hat bereits einen neuen Club gefunden.

Aufbauspieler Kris Richard hat Tübingen bereits verlassen. Der US-Amerikaner geht künftig  in der ersten rumänischen Liga für Oradea auf Punktejagd.
Aufbauspieler Kris Richard hat Tübingen bereits verlassen. Der US-Amerikaner geht künftig in der ersten rumänischen Liga für Oradea auf Punktejagd. FOTO: Eibner
Der 28-Jährige spielt künftig für den rumänischen Erstligisten Oradea, wo er erstmals schon am Donnerstag auf Punktejagd gehen soll. Die Stadt liegt nahe der ungarischen Grenze.

Richards Agent war nach der Ludwigsburg-Partie auf die Tigers-Verantwortlichen zugekommen und hatte ihnen die Wechselabsicht seines Schützlings mitgeteilt. »Kris wollte weg. Seinem Wunsch haben wir entsprochen. Wenn ein Spieler nicht mehr will, dann kannst du ihn nicht halten. Wir brauchen Leute, die den Weg mit uns gehen wollen«, erklärte Tigers-Pressesprecher Tobias Fischer. Richards bis Saisonende laufender Vertrag wurde zum 31. Dezember 2017 aufgelöst. Der US-Amerikaner, der der Ersatz von Kapitän Jared Jordan auf der Spielmacher-Position war, hatte seit September elf Punkte und zwei Rebounds im Schnitt pro Spiel erreicht.

McCrea einziger Center

Nun muss Tigers-Geschäftsführer Robert Wintermantel den Spieler-Markt sondieren. Ein neuer Aufbauspieler dürfte bis zum nächsten Tigers-Spiel am Sonntag in Oldenburg »wahrscheinlich noch nicht gefunden sein«, sagte Fischer. In der anschließenden zweiwöchigen Spielpause soll der Zugang dann feststehen.

Richard hat Tübingen bereits verlassen. Dagegen hält sich Easley noch im Schwabenland auf. Den 30-Jährigen zieht es offenbar nach Italien. Durch die Verletzung von Heyden und Easley haben die Tigers mit Javon McCrea derzeit nur einen etatmäßigen Center im Kader. Allerdings kann der variabel einsetzbare Reggie Up-shaw auch die zentrale Rolle unter dem Korb ausfüllen. (GEA)

Das könnte Sie auch interessieren
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Service

Walter Tigers im Netz

Hier geht's direkt zur Website der Walter Tigers.
www.walter-tigers.de
Aktuelle Beilagen