Walter Tigers
 
Tübingen - Weißenfels 99:100 n.V. - Jordan & Co. schaffen auch gegen Bundesliga-Rückkehrer nicht den ersten Sieg

Tigers erleben Freitag, den 13.

TÜBINGEN. 13. Oktober 2017. Es ist aus Sicht der Tübinger Basketballer einer dieser »verdammten« Freitage, an denen einem einfach das Glück nicht hold sein will. Um 22.31 Uhr war gestern klar,... lesen »
 
Die Walter Tigers spielen am Freitagabend auch um die Gunst ihrer Fans.
Die Walter Tigers spielen am Freitagabend auch um die Gunst ihrer Fans. FOTO: Markus Niethammer
Basketball - Tübinger empfangen am Freitagabend Bundesliga-Rückkehrer MBC zu richtungweisendem Spiel

Walter Tigers Tübingen vor Beweisprobe

TÜBINGEN. Von Druck wollte der Tübinger Cheftrainer Tyron McCoy vor dem Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr, Paul-Horn-Arena) gegen den Mitteldeutschen BC nicht sprechen. Die richtungweisende Bedeutung der Partie ist dem US-Amerikaner aber durchaus bewusst, wenn er sagt: »Das ist ein wichtiges Spiel für uns - aber auch für die.« Die Walter Tigers stehen ohne Erfolg aus drei Begegnungen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Bei den Basketballern aus dem sachsen-anhaltinischen Weißenfels sieht es mit einem Sieg aus drei Spielen kaum besser aus. lesen »
 
Dank Reggie Upshaw durften die Tigers an der Sensation schnuppern.
Dank Reggie Upshaw durften die Tigers an der Sensation schnuppern. FOTO: Markus Niethammer
Tübingen - Bamberg 73:81 - Tigers kommen kurz vor Schluss dank ihres Rookies bis auf drei Punkte an den Meister ran

Upshaw bläst zur Aufholjagd

TÜBINGEN. Als Reggie Upshaw nach der Halbzeit zurück aufs Parkett in der Paul-Horn-Arena kam, war Schluss mit lustig. Der große Flügelspieler der Walter Tigers erzielte beim folgenden 12:6-Lauf neun Punkte in kürzester Zeit. Am Ende standen dem 22 Jahre alten Rookie beachtliche 16 Zähler zu Buche. »Ich bin aggressiver zum Ring gegangen und habe mich auch sonst mehr unterm Korb behauptet«, erklärte der junge US-Amerikaner. lesen »
 
Barry Stewart verletzte sich Anfang des zweiten  Viertels an der rechten Wurfhand und kam nicht mehr aufs Parkett zurück. FOTO: EIBNER
Barry Stewart verletzte sich Anfang des zweiten Viertels an der rechten Wurfhand und kam nicht mehr aufs Parkett zurück. FOTO: EIBNER
Berlin - Tübingen 99:63 - Tigers-Hoffnungsträger Richard mit ausgezeichneten 23 Punkten. Gäste erneut mit schwerfälligem Start. Distanzschütze spielt gerade mal zehn Minuten

Walter Tigers Tübingen in Berlin ohne Chance

BERLIN. Die Prognose der Experten war klar: Wenn die Tübinger Bundesliga-Basketballer schnell spielen und gut treffen, kann das Spiel in Berlin spannend werden. Müssen die Mannen von Cheftrainer Tyron McCoy ins Setplay gehen, wird Alba das Ding souverän gewinnen. Am Ende sahen die Walter Tigers in der Bundeshauptstadt bei der 63:99 (28:51)-Klatsche kein Land. Es gibt solche Tage: Erst verläuft die Anreise katastrophal. Und dann verletzt sich auch noch der Topscorer. »Dieses Spiel war schon nach den ersten Minuten entschieden. Das muss man leider so feststellen«, klagte McCoy. lesen »
 
ared Jordan (rechts) und die Walter Tigers  müssen sich zum Rundenbeginn ziemlich für einen Sieg strecken.
ared Jordan (rechts) und die Walter Tigers müssen sich zum Rundenbeginn ziemlich für einen Sieg strecken. FOTO: Markus Niethammer
Basketball - Walter Tigers spielen am Freitag bei Alba Berlin. Am Sonntag gastiert dann Meister Bamberg in Tübingen

Happiger Doppelpack für die Walter Tigers Tübingen

TÜBINGEN. Der Spielplan der Basketball-Bundesliga (BBL) will es so, dass die Walter Tigers zum Start in die neue Saison binnen neun Tagen ein happiges Programm aufgetischt bekommen. Nach dem Heim-Auftakt am vergangenen Samstag gegen Bayreuth (77:87) geht es am Freitag (19 Uhr) zu Alba Berlin, ehe am Sonntag (17.30 Uhr) der Meister Brose Bamberg in der Paul-Horn-Arena vorbeischaut. lesen »
 
Reggie Upshaw zeigte mit zehn Punkten ein ordentliches Debüt.
Reggie Upshaw zeigte mit zehn Punkten ein ordentliches Debüt. FOTO: Markus Niethammer
Tübingen - Bayreuth 77:87 - Der Gegner schaltet nach komfortabler Führung schon frühzeitig zwei Gänge zurück

Noch sehr viel Luft nach oben bei den Walter Tigers Tübingen

TÜBINGEN. Tigers-Coach Tyron McCoy stützte bereits nach einer Viertelstunde Spielzeit erstmals die linke Hand in die Hüfte. Seine Basketballer agierten auf dem Parkett überhaupt nicht so, wie man sich das erhofft hätte. Bis auf die Trommler des Bundesliga-Rivalen medi Bayreuth war in der mit 2 850 Zuschauern besetzten Tübinger Paul-Horn-Arena nicht viel zu hören. Die Stimmung hatte beim Stand von 14:33 (15.) bereits ihren ersten Tiefpunkt in der noch jungen Saison erreicht. Schon da war klar. Die Leistung der Tigers hat noch sehr viel Luft nach oben. lesen »
Blättern  « 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12  »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Service

Walter Tigers im Netz

Hier geht's direkt zur Website der Walter Tigers.
www.walter-tigers.de
Aktuelle Beilagen