Walter Tigers
 
Basketball - Wintermantel spricht von entscheidender Phase. Ex-NBA-Spieler gibt in Bonn sein Debüt für die Tigers

Lee als Entlastung für verletzten Spielmacher Jordan

Der nachverpflichtete Ex-NBA-Spieler Malcolm Lee soll vor allem auch für Entlastung des verletzten Tigers-Kapitäns Jared Jordan (Bild) beim Spielaufbau sorgen.
Der nachverpflichtete Ex-NBA-Spieler Malcolm Lee soll vor allem auch für Entlastung des verletzten Tigers-Kapitäns Jared Jordan (Bild) beim Spielaufbau sorgen. FOTO: Eibner
TÜBINGEN. Mit dem Gastspiel am Sonntag (17.30 Uhr) bei den Telekom Baskets Bonn beginnt für die Walter Tigers ein ganz wichtiger, wenn nicht sogar entscheidender Saisonabschnitt von fünf Bundesliga-Spielen bis zur Pokal- und Länderspielpause Mitte Februar. Bei fünf Niederlagen kann der Tabellenletzte spätestens dann wohl definitiv mit dem Abstieg in die 2. Liga Pro A planen. Gesprächsbedarf sieht Geschäftsführer angesichts der prekären Situation aber keinen mehr. »Wer es jetzt nicht verstanden hat, dem kann man nicht helfen«, stellte der Manager klar. lesen »
 
Robert Wintermantel GEA-ARCHIVBILD: PACHER
Robert Wintermantel. FOTO: Uschi Pacher
Basketball - Tübingen hat Aufbauspieler gefunden

Walter Tigers Tübingen: Lee ersetzt Richard

TÜBINGEN. Der Wunschkandidat ist gefunden, nun fehlt nur noch die Vertragsunterschrift. Basketball-Bundesligist Walter Tigers Tübingen steht unmittelbar davor, den Amerikaner Malcolm Lee zu verpflichten. Der 27-Jährige wird die Lücke schließen, die durch den Weggang von Kris Richard nach Oradea (Rumänien) entstanden ist. Lee, der sowohl als Aufbauspieler wie auch als Distanzschütze agieren kann, soll einen Vertrag bis Saisonende erhalten. lesen »
 
Kam  wie Barry Stewart auf 21 Punkte: Sid-Marlon Theis (rechts).
Kam wie Barry Stewart auf 21 Punkte: Sid-Marlon Theis (rechts). FOTO: Eibner
Oldenburg - Tübingen 83:75 - Kämpferisch starke Fischer-Schützlinge. »Spieler haben gezeigt, dass das Team lebt«

Tigers halten Partie beim Vizemeister lange offen

OLDENBURG. Die Leistung konnte sich sehen lassen, der Kampfgeist war imponierend und die Partie lange offen. Am Ende reichte es aber nicht ganz: Basketball-Bundesligist Walter Tigers Tübingen musste ohne Punkte die Heimfahrt aus Oldenburg antreten. Beim Vizemeister unterlagen die ersatzgeschwächten Tigers, die auf Philipp Heyden (Sprunggelenk) verzichten mussten und Jacob Mampuya aus dem Regionalliga-Team in den Kader nahmen, mit 75:83 (32:35). lesen »
 
Basketball - Tübingen mit der letzten Partie vor der Allstar-Pause. Tigers wollen in Oldenburg an die kämpferische Leistung im Derby anknüpfen. Theis: Können frei aufspielen

»Wir geben auf jeden Fall nicht auf«

TÜBINGEN. Noch eine Partie, dann haben die Tübinger Bundesliga-Basketballer aufgrund des Allstar-Wochenendes 14 Tage spielfrei. Eine Pause, die wie gerufen kommt. »Das ist auf jeden Fall der... lesen »
 
Aufbauspieler Kris Richard hat Tübingen bereits verlassen. Der US-Amerikaner geht künftig  in der ersten rumänischen Liga für Oradea auf Punktejagd.
Aufbauspieler Kris Richard hat Tübingen bereits verlassen. Der US-Amerikaner geht künftig in der ersten rumänischen Liga für Oradea auf Punktejagd. FOTO: Eibner
Basketball - Nach Easley die nächste vorzeitige Vertragsauflösung bei den Walter Tigers Tübingen. Wintermantel auf Suche nach Ersatz für den 28 Jahre alten Aufbauspieler

Auch Kris Richard verlässt die Walter Tigers Tübingen

TÜBINGEN. Die Reihen bei Basketball-Bundesligist Walter Tigers Tübingen lichten sich. Center Philipp Heyden fällt wegen einer Sprunggelenks-Verletzung voraussichtlich noch zwei bis drei Wochen aus. Der Vertrag von Tony Easley, ebenfalls ein Big Man, wurde schon vor der Derby-Niederlage gegen Ludwigsburg (75:93) aufgelöst. Nun steht auch Kris Richard nicht mehr zur Verfügung. Der Aufbauspieler, der in den ersten Wochen der Saison noch Topscorer war, zuletzt aber die Erwartungen nicht mehr erfüllte, hat bereits einen neuen Club gefunden. lesen »
 
Javon McCrea (links) stemmte sich vergeblich gegen die drohende Niederlage.
Javon McCrea (links) stemmte sich vergeblich gegen die drohende Niederlage. FOTO: Frank Pieth
Tübingen - Ludwigsburg 75:93 - Derby-Niederlage trotz guter kämpferischer Leistung. Viele Ballverluste am Ende

Walter Tigers Tübingen einmal mehr chancenlos

TÜBINGEN. Am Ende fiel die Derby-Niederlage gegen die MHP Riesen Ludwigsburg aus Sicht der Walter Tigers zu deutlich aus. Und das nicht nur, weil den drittplatzierten Gästen am Kampfrichtertisch in der Tübinger Paul-Horn-Arena fälschlicherweise ein Punkt zu viel zugesprochen wurde. Fünf Minuten vor Schluss waren die Hausherren auf neun Punkte dran. »Aber wir haben uns in der Endphase zu viele einfache Ballverluste geleistet, die dann zu dem klaren Ergebnis geführt haben«, sagte Tigers-Cheftrainer Mathias Fischer am späten Samstagabend nach der 75:93 (42:54)-Niederlage einen Tag vor Silvester. lesen »
 
Ryan Brooks steuerte 14 Punkte bei, für einen Sieg seiner Walter Tigers im Derby gegen Ludwigsburg sollte das aber nicht reichen. FOTO: EIBNER
Tübingen - Ludwigsburg 75:93

Tigers mit Derby-Niederlage zum Jahresabschluss

TÜBINGEN. Die Walter Tigers Tübingen haben zum Abschluss des Kalenderjahres 2017 das schwäbische Derby der Basketball-Bundesliga gegen die MHP Riesen Ludwigsburg mit 75:93 (42:54) verloren. lesen »
Blättern   1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10  »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Service

Walter Tigers im Netz

Hier geht's direkt zur Website der Walter Tigers.
www.walter-tigers.de
Aktuelle Beilagen