TV Neuhausen
Handball - Drittligist TV Neuhausen gastiert am Samstag bei der TGS Pforzheim. Die Verantwortlichen gehen einen neuen Weg: Zwei Tage trainingsfrei. Weißer ist wieder dabei

Held: 40 gute Minuten reichen nicht

NEUHAUSEN. »Wir müssen wieder die Köpfe hochkriegen«, sagte Anel Mahmutefendic nach der jüngsten 25:28-Niederlage der Neuhäuser Drittliga-Handballer beim TSB Heilbronn-Horkheim. Die Köpfe hochkriegen. »Wir mussten nach den Misserfolgen in den vergangenen Wochen einfach mal etwas anders machen und damit einen Impuls setzen«, erklärt der Geschäftsleiter und für den sportlichen Bereich zuständige Nico Held. Schließlich setzten die Verantwortlichen des TVN für Montag einen Fitnesstest an, am Dienstag und Mittwoch war trainingsfrei. Abschalten vom Handball war angesagt. Am morgigen Samstag (19 Uhr) sollen die Mannen um Kapitän Daniel Reusch hellwach sein, wenn es zur TGS Pforzheim geht.

»10:14 Punkte sind viel zu wenig«, redet Held nicht um den heißen Brei herum. Beim Zweitliga-Absteiger hatte man sich eine andere Punktemarke als Zwischenziel gesetzt, auch deshalb, weil die Mahmutefendic-Schützlinge mit 6:0 Zählern sehr gut aus den Startlöchern kamen. »Unsere Mannschaft hat die Qualität, die muss aber abgerufen werden«, ist Held vom Können des spielenden Personals überzeugt. »40 gute Minuten reichen allerdings nicht«, fügt er mit einem Blick auf zahlreiche Begegnungen zurück, in denen der Ermstal-Club in der Schlussphase auf die Verliererstraße gedrängt wurde. Zuletzt habe die Frische gefehlt, zudem würden einige Akteure in einer Formkrise stecken, so Held. Im Duell beim Tabellensiebten Pforzheim kehrt Felix Weißer ins Team zurück. Der Einsatz von Tim Keupp ist fraglich. (kre)

Das könnte Sie auch interessieren
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Service

TV Neuhausen im Netz

Hier geht's direkt zur Website des TV Neuhausen.
www.handball-neuhausen.de
Service

Ergebnisdienst

Hier geht's direkt zu unserem Ergebnisdienst auf gea.de
lesen »
Aktuelle Beilagen