TuS Metzingen
nachgefragt  - Ferenc Rott über den TuS-Auftritt

»Das ist keingutes Zeichen«

STUTTGART. Ferenc Rott war nach dem Event in der Stuttgarter Porsche-Arena tief enttäuscht. Nicht von der Zuschauer-Zahl, sondern von der Leistung seiner Mannschaft, den Metzinger Bundesliga-Handballerinnen. »Wir müssen ganz schnell die Kurve kriegen«, sagte der Geschäftsführer im Gespräch mit GEA-Redakteur Frank Pleyer nach der 28:32-Niederlage gegen Frisch Auf Göppingen.



GEA: So kennt man die Mannschaft nicht, derart gehemmt und stellenweise hilflos. Wie erklären Sie sich das?

Ferenc Rott: Ich kann es mir nicht erklären. Das war viel zu wenig. Nach zehn Minuten war mir klar, dass das nichts wird. Wir spielten nicht zwingend, teilweise alibimäßig, von offensivem Zweikampfverhalten war nichts zu sehen. 32 Gegentore zuhause ist nicht unser Anspruch. Man kann verlieren, aber die Art und Weise schmerzt. Ich hatte nie das Gefühl, dass wir in der Lage sind, das Spiel zu drehen. Das ist kein gutes Zeichen und macht mir richtig Sorge.



Es gab keinen neuen Zuschauerrekord, aber auch 5 740 Besucher sind nach 6 157 Fans im Vorjahr herausragend.

Rott: Darauf bin ich wirklich stolz. Meiner Meinung nach ist kein anderer Verein in Deutschland in der Lage, so eine Veranstaltung zu stemmen. Ich muss den Fans danken, den Sponsoren, allen Helfern. Hervorheben will ich meinen Assistenten Christoph Kalf, der für den Verein wie ein Sechser im Lotto ist, und unseren Jugend-Koordinator Marius Lauinger, der auf der Geschäftsstelle arbeitet. Leider wird dieses Spiel Auswirkungen haben. Alles orientiert sich im Sport am Erfolg. Das war keine Werbung für uns.



Wie fällt sportlich die Zwischenbilanz seit Saisonbeginn aus?

Rott: Jetzt ist sie nicht mehr gut. Wir haben mit dem Thüringer HC erst gegen eine Top-Mannschaft gespielt, aber nun schon zwei Niederlagen. Wir haben also ein Minus. Unser Ziel ist es, unter den Er-sten zu bleiben. Das Aus im EHF-Cup vor der Gruppenphase war nach der Auslosung ein unerwarteter Rückschlag. Der Pokal-Sieg in Buxtehude dagegen eine Extraleistung, aber auch mit Blick auf das Viertelfinale in Nellingen müssen wir ganz schnell die Kurve kriegen. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Service

Tus Metzingen im Netz

Hier geht's direkt zur Website der TusSies Metzingen.
www.handball-tussies.com
Aktuelle Beilagen