Regionalentwicklung - Staatssekretärin Gisela Splett in Münsingen. Stadt will Altes Lager übernehmen

Mit gutem Beispiel voran

VON CHRISTINE DEWALD

MÜNSINGEN. Windkraft, Straßenbau, die Entwicklung des Biosphärengebiets und des Alten Lagers: Diese Themen standen bei einem Besuch der Grünen Staatssekretärin Gisela Splett in Münsingen auf dem Programm.

Zum Austausch traf sich die Mitarbeiterin des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg mit Bürgermeister Mike Münzing und Vertretern der Stadtverwaltung.

Was Gisela Splett ihren eigenen Worten nach mit nach Hause nimmt: Das Biosphärengebiet ist ein Querschnittsthema, es geht nicht nur um Naturschutz, sondern auch um eine gute Regionalentwicklung. »Da ist also die ganze Landesregierung gefragt.« Das gilt ebenso für die Zukunft das Alten Lagers, das Münzing gerne zum »Zentrum für Nachhaltigkeit« entwickeln würde, in dem Themen wie regenerative Energie und zukunftsweisende Mobilität beispielhaft behandelt werden. Auch ein Lehrstuhl für Nachhaltigkeit könne hier angesiedelt werden.

Bevor sich die Stadt und vielleicht auch das Land hier engagieren können, müsse allerdings mit dem bisherigen Eigentümer der großteils denkmalgeschützten Liegenschaft eine Lösung gefunden werden, berichtete Münzing - mit dem Bund. Der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) liege ein Vorschlag der Stadt vor, die das Gelände unter bestimmten Voraussetzungen übernehmen will: »Wir können uns vorstellen, da in Verantwortung zu treten.«

Pragmatische Lösungen sind laut Splett und Münzing auch beim Thema Straßenbau gefragt. Die von der Vorgängerregierung übernommene Liste an Straßenbauprojekten - die Staatssekretärin sprach von 750 Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von 2,4 Milliarden - sei so lang, dass die zehn Millionen Euro teure Ortsumfahrung Magolsheim-Breithülen auch mittelfristig keine Chance habe. Um den Autobahnanschluss des Mittelzentrums Münsingen aber trotzdem zu verbessern, müsse geprüft werden, ob Teilabschnitte realisiert oder wenigstens Engstellen verbessert werden könnten. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Feinschliff in der zweiten Heimat: BVB-Coach zieht Zügel an

Peter Bosz muss dem Team noch seine Spielphilosophie einimpfen. Foto: Ina Fassbender

Bad Ragaz (dpa) - Bei der Ankunft in der zweiten H... mehr»

Eltern beklagen Betreuungslücke bei Grundschülern

Berlin (dpa) - Trotz des Ausbaus der Ganztagsschul... mehr»

Schluss mit dem «Kuschelkurs» für Autobauer?

Besuch mit klaren Ansagen in Wolfsburg: Bundesumweltministerin Barbara Hendricks in einem VW Sedric auf dem VW-Gelände. Foto: Silas Stein

Wolfsburg (dpa) - Sie haben viel zu besprechen, de... mehr»

Ostbeauftragte distanziert sich von Rechtsextremismus-Studie

Iris Gleicke stellt am 18. Mai die Studie des

Berlin (dpa) - Die Ostbeauftragte der Bundesregier... mehr»

BASF-Chef Bock kritisiert Türkei

BASF-Werk in Ludwigshafen: Es läuft gut für den weltgrößten Chemiekonzern. Foto: Uwe Anspach

Ludwigshafen (dpa) - BASF-Vorstandschef Kurt Bock ... mehr»

Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »