Nordic Walking - 525 Teilnehmer gingen gestern beim 13. Trochtelfinger Stöckles-Cup auf die Strecke. Die stärksten Mannschaften lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Mit einem Lächeln beim Trochtelfinger Stöckles-Cup ins Ziel

VON ANKE LEUSCHKE

TROCHTELFINGEN. Laufen befreit und zaubert so manchem ein Lächeln auf die Lippen. Das konnte man beim 13. Stöckles-Cup nicht zur beim Start, sondern auch beim Zieleinlauf noch gut beobachten. 525 Teilnehmer zwischen sieben und 81 Jahren meldeten sich für den beliebten Lauf über die Schwäbische Alb an. Drei Strecken - acht, zwölf und 16 Kilometer - standen zur Auswahl. Am Ende war es knapp. Gesamtsieger wurde zum ersten Mal die Laufgruppe um die Trochtelfinger Firma Vöhringer, knapp vorm Team des Modehauses Schoser.

AOK-Trainerin Stefanie Prunkl brachte die Sportler beim Aufwärmtraining auf Betriebstemperatur.
AOK-Trainerin Stefanie Prunkl brachte die Sportler beim Aufwärmtraining auf Betriebstemperatur. FOTO: Anke Leuschke

72-jährige Weltmeisterin am Start

Diesmal startete der Traditionslauf im Trochtelfinger Industriegebiet bei tommi's sportshop, der den Lauf gemeinsam mit Alb-Gold und der AOK initiiert hat. Viele treffen sich jedes Jahr hier, wie zum Beispiel die »Walking Wonders« aus Unterhausen, die schon zum siebten Mal dabei waren. »Das ist das Highlight im Jahr«, freuen sich die Frauen, die für die Vöhringer-Gruppe auf die Zwölfkilometer-Runde gingen, kräftig unterstützt von Vizsla Milow, der schon zum zweiten Mal mit von der Partie war.

Bei einem lockeren Aufwärmtraining mit Musik brachte AOK-Trainerin Stefanie Prunkl die Läufer in Schwung, bevor es Punkt 10 Uhr zum Start ging. Nach drei Kilometern - gut 30 Minuten später - trennte sich der Pulk oberhalb von Trochtelfingen im Bereich Schlegelwälze. »Die Mutigen gehen nach rechts«, meinte einer der Teilnehmer gut gelaunt. Die Mehrheit, gut drei Viertel der Läufer, entschied sich jedoch für links und ging auf die Acht- beziehungsweise Zwölfkilometerdistanz. Oft trennten sich die Gruppen aber auch. Dann hieß es: »Tschüss bis zum Ziel.«

Bereits eine Stunde und sieben Minuten nach dem Massenstart lief der Hechinger Markus Mayer ins Ziel. Der 13. Stöckles-Cup war sein Debüt in Trochtelfingen, aber er werde wiederkommen. Der Verlauf sei toll, »weil es eine reine Nordic-Walking-Strecke ist«, sagte er. Eine Stunde und 29 Minuten brauchte die Hechingerin Rosi Kreidl für die zwölf Kilometer. Die 72-jährige Nordic-Walking-Weltmeisterin absolviert fast jede Woche einen Lauf. Jost Brändle vom Plastro-Mayer-Team schaffte die 16 Kilometer in einer Stunde und 43 Minuten.

»Alle sind Gewinner«, unterstrich Mitinitiatorin Christine Vöhringer. Man wolle keinen Wettkampf veranstalten, es gehe darum, gemeinsam Sport zu machen und etwas Gutes zu tun. »Die größte Gruppe wird prämiert.« In diesem Jahr das Team um die Vöhringer-Gruppe, die unter dem Motto »immer ein Stöckle voraus« mit 49 Läufern startete, knapp vor dem Dauerkontrahenten, der Schoser-Gruppe »Miteinander füreinander« mit 48 Läufern. Das drittstärkste Team stellte Plastro-Mayer mit 29 Teilnehmern.

»Alle kommen mit einem Lächeln zurück«, stellte GEA-Moderatorin Iris Goldack im Zieleinlauf fest. Im Anschluss hieß es bei Temperaturen um die zehn Grad erst einmal aufwärmen. Wer wollte, konnte sein Glück am GEA-Glücksrad versuchen, bei dem es Preise, gestiftet von den Veranstaltern, zu gewinnen gab. Der Erlös, von rund 500 Euro sowie Spenden der Gruppen Schoser und Vöhringer von jeweils 300 Euro gehen an die Nachbarschaftshilfe in Trochtelfingen. (GEA)


 
Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


1:2-Heimpleite gegen Leverkusen sorgt für Wut bei HSV-Fans

Leverkusens Leon Bailey (r) trifft zum 1:0. HSV-Torwart Christian Mathenia liegt geschlagen am Boden. Foto: Christian Charisius

Hamburg (dpa) - Die 1:2-Heimpleite des Hamburger S... mehr»

Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat

Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis. Foto: Can Erok/DHA-Depo Photos/AP

Berlin/Istanbul (dpa) - Der nach einem Jahr aus tü... mehr»

Dresdner Polizei löst Neonazi-Kundgebung auf

Holocaust-Leugner Gerhard Ittner diskutiert auf dem Postplatz in Dresden mit Polizisten. Foto: Monika Skolimowska

Dresden (dpa) - Die Polizei hat in Dresden eine De... mehr»

Freiburg siegt dank Petersens Jubiläumstor: 1:0 gegen Werder

Freiburgs Nils Petersen (3.v.r) bejubelt mit den Teamkameraden das 1:0 per Elfmeter. Foto: Patrick Seeger

Freiburg (dpa) - Nach der nächsten Energieleistung... mehr»

EU will sich von Trump emanzipieren

München (dpa) – Die Europäische Union will auf der... mehr»

Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen