Auktion - Das Haupt- und Landgestüt Marbach bringt 22 Reitpferde und ein Holzpferd für Kinder unter den Hammer

Marbacher Pferdeauktion: First Love in the USA

VON JULIE-SABINE GEIGER

GOMADINGEN-MARBACH. Wenn Auktionator Hendrik Schulze Rückamp sagt, »das schafft nur Marbach«, meint er damit zwar auch den passablen Verlauf der Reitpferdeauktion am Samstagnachmittag im Haupt- und Landgestüt. Mehr aber noch die Stimmung in der großen Reithalle, in der in diesem Jahr immer wieder heller Jubel zu hören war, wenn es »und zum Dritten« hieß. »Hier freuen sich die Käufer, wenn es mit dem Wunschkandidaten geklappt hat«, findet Schulze Rückamp.

Liebe auf den ersten Blick und auch noch Auktionsglück gehabt. Die Stute First Love mit ihren neuen  Besitzern, eine amerikanische Familie, mit ihrer Trainerin.
Liebe auf den ersten Blick und auch noch Auktionsglück gehabt. Die Stute First Love mit ihren neuen Besitzern, eine amerikanische Familie, mit ihrer Trainerin. FOTO: Julie-Sabine Geiger
Der Kenner der Szene kommt als Auktionator rum im Land, weiß Rösser und Reiter zu taxieren und vor allem wie den Kaufwilligen mit Aufforderungen »jetzt aber raus mit dem Pulver, jetzt ist es doch egal« noch einer mehr zu entlocken ist. »Hier werden die Pferde gut vorgestellt.« Das Kompliment geht an die Marbacher Reiter mit Ausbilder Karl Single an der Spitze. Und das Angebot stimme auch.

Alle 22 Pferde sind bei der Marbacher Gestütsauktion am Samstagnachmittag verkauft worden. Zum Durchschnittspreis von gut 13 000 Euro. Oberlandstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck ist mit dem Ergebnis zufrieden. Im vergangenen Jahr wechselten die Pferde für im Mittel 11 600 den Besitzer. »Einige hätten mehr bringen können«, meint der Auktionator und nennt den vierjährigen dunkelbraunen Virchow, für den der Hammer bei 19 000 Euro und damit für den in Kanada lebenden Deutschen Herrmann Schweizer fiel, der in Marbach Stammkunde ist. Schulze Rückamp: »Der verdient sein Geld mit Marbachern«.

Tafelsilber von Schwaiganger

Virchows Halbbruder Vitruv war im vergangenen Jahr mit 60 000 Euro das Spitzenpferd der Gestütsauktion. Unter Wert sei auch der Schimmel Careful aus dem bayrischen Haupt- und Landgestüt Schwaiganger, das zwei Pferde zur Marbacher Gestütsauktion beigesteuert hatte, weggegangen. Der von Schulze-Rückamp als »Tafelsilber von Schwaiganger, das noch von sich Reden machen wird« bezeichnete Careful ging für 25 000 Euro in einen Profistall und werde, so wurde beim Auktionsgespräch gemutmaßt, die Box demnächst gegen eine stattlichere Summe wechseln. Schulterzucken am Tisch. Der Pferdemarkt habe halt seine Eigentümlichkeiten.

Die neue Zusammenarbeit der Staatsgestüte, man schickt sich gegenseitig Pferde zu den Hausauktionen, habe sich bewährt, fanden von Velsen und ihr Landstallmeisterkollege Dr. Axel Brockmann aus dem niedersächsischen Landgestüt Celle, das mit Blautopf, den die berittene Polizei gerne gehabt hätte, Fallada, Goethe und Grimm vier Pferde nach Marbach geschickt hatte. Das bayerische Haupt- und Landgestüt Schwaiganger war zwar ohne Landstallmeister Dr. Eberhard Senckenberg, der im eigenen Haus eine Hengstschau hatte, dafür mit zwei Pferden in Marbach vertreten.

Tollen Job gemacht

Kompliment auch für den einfühlsamen Umgang mit den jungen Pferden vom Mann aus Celle für die Marbacher Reiter: »Die haben einen tollen Job gemacht«. Brockmann weiter: »Mich freut es auch, wenn die Pferde in gute Hände kommen.« Etliche der noch nicht einmal Dreijährigen dürfen den Sommer noch auf der Koppel genießen, ehe für sie der Ernst des Lebens im Herbst beginnen wird.

Weil Käufer aus den Vereinigten Staaten von Amerika da waren, »haben wir schnell noch die amerikanische Flagge wieder aufgehängt«, betonte Astrid von Velsen in ihrer Begrüßung. Die Familie mit deutschen Wurzeln, Sprachkenntnissen und Marbachpraktikum einer Tochter aus dem US-Bundesstaat North Carolina hatte sich in die dunkelbraune First Love verliebt und diese auch bekommen. Obwohl ins Trump-Land, »Congratulations to our friends from the United States«, Glückwünsche vom Auktionator an die amerikanischen Freunde. Dass auch die mitgereiste Trainerin von Marbach und den Pferden angetan war, sieht von Velsen als Imagegewinn für das Gestüt. »Die kommen sicher wieder.«

Zwischen schönen Nachwuchspferden, der Präsentation des Dressurvererbers Lemberger, eines gebürtigen Marbachers, der es mit seiner Ausbilderin Lissy Eppinger bereits weit gebracht hat auf den Turnierplätzen, und der Nachricht, dass Marbachs Tourismuschef Ernst Hoffrichter seit vierzig Jahren im Dienst des Landes steht, gab es noch eine besondere Versteigerung. Für einen guten Zweck.

Ein Holzpferd für Kinder

»Pferde für unsere Kinder« ist die Aktion überschrieben, die vor allem Stadtkinder spielerisch in Kontakt mit Pferden bringen soll. 10 000 Holzpferde sollen den Weg in die Horte finden. Ein solches hat Andrea Strobel aus Metzingen zum echten Vierbeiner ersteigert. Pia und Linda Engelhardt haben gezeigt, dass man auf dem Holzpferd auch voltigieren kann. Es soll mit einem Lernkoffer einem Kindergarten gespendet werden. (GEA)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


»Musste etwas für mich verändern«

**REUTLINGEN. **Der schnellste deutsche 110-Meter-... mehr»

ZUR PERSON

Gregor Traber, geboren am 2. Dezember 1992 in Tett... mehr»

Kalenderblatt 2017: 23. November

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den ... mehr»

Neuer Hinweis bei Suche nach vermisstem U-Boot

Das U-Boot «ARA San Juan» auf einem undatiertes Archivfoto in Bahia Blanca. Foto: Juan Sebastian Lobos/Armada Argentina/telam

Buenos Aires (dpa) - Bei der Suche nach dem seit ü... mehr»

Biathlon-Trainer warnt: «Andere Teams breiter aufgestellt»

Gerald Hönig hat vor dem Start in den Weltcup-Winter den Druck auf sein Biathlon-Team erhöht. Foto: Martin Schutt

Leipzig (dpa) - Damen-Bundestrainer Gerald Hönig h... mehr»

Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen