GEA-Logo

30.12.2017

Wintersport - Start bei 20 Zentimetern Schneehöhe

Über die Alb

Die ersten Lifte laufen schon

TROCHTELFINGEN/LICHTENSTEIN. Pulverschnee und Sonnenschein bei zum Teil eisigen Temperaturen: Beste Voraussetzungen also für ein winterliches Vergnügen auf der Alb. Dort laufen bei Schneehöhen von 20 Zentimetern bereits die ersten Lifte. Was bedeutet: Zur Möglichkeit, den Jahreswechsel für einen Spaziergang durch die verschneite Landschaft zu nutzen, kommt mancherorts auch noch die Chance auf etwas Wintersport gleich vor der Haustüre.

Nach erneuten Schneefällen konnten die Pisten in der Wintersport-Arena Holzelfingen frisch präpariert werden, und so sind hier laut Betreiber übers Wochenende sowohl die Heutal-Skilifte als auch die Salach-Skilifte von 9 bis 21.30 Uhr in Betrieb. Ebenso kann die Rodelpiste an der Herzl-Alm befahren werden, allerdings ist die Lichtenstein-Loipe noch nicht gespurt.

Auch der Skilift in Dottingen hat bei gemeldeten 20 Zentimetern Neuschnee den Betrieb aufgenommen und läuft während der Ferientage jetzt täglich von 10.30 bis 21 Uhr, am Wochenende sogar bis 22 Uhr. Von 14 bis 21.30 Uhr nimmt auch der Skilift in Sonnenbühl-Genkingen seinen Betrieb auf, während laut Internet der Skilift am Beiwald sowie der Münsinger Skilift Ziegelhäuser noch nicht laufen können. Auch der vom TSV Kleinengstingen übernommene Skilift in Kleinengstingen kann aufgrund der Schneeverwehungen den Betrieb an diesem Wochenende noch nicht aufnehmen. Über die Skilifte Trochtelfingen-Hennenstein sowie Trochtelfingen-Hausen liegen derzeit keine entsprechenden Informationen vor. (oel)

zurück zur Übersicht - Über die Alb


Weitere Ressorts:

Region Reutlingen [Über die Alb] Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum