Polizeimeldung

Seniorin stürzt und verletzt sich schwer

AMMERBUCH. Zu einem Vorfall, der aktuell von der Verkehrspolizei Tübingen untersucht wird, ist es am Mittwoch gegen 9.25 Uhr am Bahnhof in Entringen gekommen.

Eine 89-jährige Frau war dort aus einem Linienbus ausgestiegen und unter noch ungeklärten Umständen neben dem Bus zu Fall gekommen. Bei dem offensichtlich unglücklichen Sturz zog sich die Seniorin schwere Verletzungen zu. Die Polizei geht nun der Frage nach, ob es zwischen dem zu diesem Zeitpunkt anfahrenden Linienbus und der 89-Jährigen zu einer Berührung gekommen war, die womöglich ursächlich für den Sturz gewesen sein könnte. Zeugen, insbesondere aus den Reihen anderer Fahrgäste, werden gebeten, sich unter der Telefon-Nummer 07071/972-8660 zu melden. (pol)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Protestwähler: Wem nutzt eine Stimme für «Sonstige»?

Martin Sonneborn, Vorsitzender von «Die Partei» und Abgeordneter im EU-Parlament. Foto: Kay Nietfeld

Berlin (dpa) - Wut und Unzufriedenheit sind kein A... mehr»

Weise wirbt für Familiennachzug von Flüchtlingen

Derzeit dürfen Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus ihre Familien nicht kommen lassen. Foto: Carsten Rehder

Baden-Baden (dpa) - Der Flüchtlingsbeauftragte der... mehr»

Bayern-Plan: Rasantes Warm-up gegen Wolfsburg für Paris

Trainer Carlo Ancelotti ist mit der Form seiner Spieler vom FC Bayern München sehr zufrieden. Foto: Sven Hoppe

München (dpa) - Mit einer weiteren Oktoberfest-Gal... mehr»

Tech-Konzerne im Visier bei Attacke über Software CCleaner

Schadsoftware sammelte auf dem PC Informationen etwa zu installierten Programmen sowie deren Zugriffsrechten. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Berlin (dpa) - Bei dem Hacker-Angriff über ein man... mehr»

Atomabkommen: Irans Führer kritisiert Trump-Rede

Teheran (dpa) – Irans Führer Ajatollah Ali Chamene... mehr»