Unfall

Schwerverletzter Junge nach Kollision mit Auto

ROTTENBURG. Ein Junge ist am Mittwochnachmittag bei Rot über eine Fußgängerampel gelaufen und von einem Auto erfasst worden.

Symbolbild: DPA
Symbolbild: DPA
Der Neunjährige befand sich nach der Schule gegen 15.45 Uhr auf dem Busbahnhof in der Weggentalstraße. Ohne auf den Verkehr zu achten rannte er zwischen zwei Fahrzeugen auf der Fahrspur in Richtung Kreisverkehr Eugen-Bolz-Platz hindurch.

Eine vom Kreisverkehr kommende und in stadtauswärtiger Richtung fahrende 24-jährige Renault Clio-Lenkerin hatte keine Chance und erfasste mit ihrem Wagen den von links daher rennenden Schüler. Der Junge wurde auf den Asphalt geschleudert und erlitt so schwere Verletzungen, dass vom Rettungsdienst in eine Kinderklinik gebracht werden musste. (pol)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Tübinger Klinikum: Überm Durchschnitt durch Routine

OP am Tübinger Klinikum: Je größer die Fallzahl, desto besser die Qualität, haben Wissenschaftler festgestellt. Foto: UKT

TÜBINGEN. Fast 2000 Krankenhäuser gibt es in Deuts... mehr»

Argentinische Marine geht von Explosion aus

Die US-Marine bereitet sich auf den Sucheinsatz im Hafen von Comodoro Rivadavia vor. Foto: Maxi Jonas Fotos

Buenos Aires (dpa) - Bei der Suche nach dem versch... mehr»

1. FC Köln bejubelt «Dosenöffner» gegen Arsenal

Kölns Keeper Timo Horn bedankt sich nach dem Sieg gegen Arsenal bei den Fans. Foto: Marius Becker

Köln (dpa) - Nach drei Niederlagen zum Auftakt ist... mehr»

Darüber wird auch noch geredet im Formel-1-Fahrerlager

Lewis Hamilton steht als Formel-1-Weltmeister bereits fest. Foto: Nelson Antoine

Abu Dhabi (dpa) - Das Formel-1-Jahr 2017 ist fast ... mehr»

Australien vergibt Milliardenauftrag an Bremer Lürssen-Werft

Australien baut seit einigen Jahren seine Seestreitkräfte aus. Foto: Dan Himbrechts

Sydney (dpa) - Die australische Regierung hat eine... mehr»

Aktuelle Beilagen