Pressekonferenz

Polizei geht bei Anschlag auf BVB-Bus von Einzeltäter aus

KARLSRUHE. Spektakuläre Wende nach dem Anschlag auf den BVB-Bus: Die Ermittler nehmen einen 28-Jährigen fest. Es ging wohl um Aktienspekulation – nicht um Terrorismus.

Polizeieinsatz in Rottenburg im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den BVB-Bus. Foto: www.7aktuell.de/Oskar Eyb
Polizeieinsatz in Rottenburg im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den BVB-Bus. Foto: www.7aktuell.de/Oskar Eyb
Entgegen anders lautender Meldungen am Vormittag, hat die Bundesanwaltschaft nach der Festnahme eines Verdächtigen bislang keine Anhaltspunkte für Komplizen bei dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Bundesligist Borussia Dortmund. Es gebe keine Hinweise auf Gehilfen oder Mittäter, sagte die Sprecherin der Bundesanwaltschaft, Frauke Köhler, in Karlsruhe.

Der Verdächtige werde am Nachmittag einem Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof vorgeführt. Dieser kann Haftbefehl erlassen. Ihm werden nach dem Anschlag auf die Fußballspieler versuchter Mord, Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion sowie gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Auf die Spur gekommen ist die Bundesanwaltschaft dem mutmaßlichen Täter, weil er auffällig viele verschiedene Derivate mit der Option auf einen Kursfall der BVB-Aktie gekauft hatte. Dafür hat er sogar einen Verbraucherkredit in Höhe von mehrere zehntausend Euro aufgenommen.

Fragen des GEA-Redakteurs vor Ort, was der Verdächtige in Rottenburg und Tübingen getrieben habe, wurden bei der Pressekonferenz nicht zugelassen mit der Begründung der Mann sei noch nicht verurteilt worden. (cvr/dpa)


 
Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Frühlingstag in München

Kleine Raupe Nimmersatt mit Appetit auf Plastik

Madrid (dpa) - Eine kleine Raupe kann handelsüblic... mehr»

De Maizière besorgt: Mehr politisch motivierte Straftaten

Innenminister De Maiziere präsentiert mit dem Vorsitzenden der Innenministerkonferenz, Sachsens Innenminister Ulbig, den Bericht zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2016. Foto: Michael Kappeler

Berlin (dpa) - Die Zahl politisch motivierter Stra... mehr»

Mehr Mord und Gewalt - und Zahlen mit Interpretationsbedarf

Ein Mann greift nach einer Frau, von beiden sind nur die Schatten zu sehen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Illustration

Berlin (dpa) - Durch die Zuwanderung von Flüchtlin... mehr»

DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 24.04.2017 um 17:56 Uhr

Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapi... mehr»