Smartphone-Spiel

Pokémon Go für Vollzugsbedienstete in Tübingen nicht erlaubt

Stuttgart (dpa/lsw) - Uniformierte Vollzugsbedienstete in Tübingen dürfen auf ihren Smartphones nicht mehr Handy-Monster jagen.

Pokémon Go hat viele Fans.
Pokémon Go hat viele Fans. FOTO: dpa
Nach Auskunft von Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) wurde ein Uniformierter dabei erwischt, wie er das Smartphone-Game «Pokémon Go» spielt. «Ich habe ihn ermahnt, das nicht zu tun in Uniform, ein förmliches Verbot ist nicht nötig», sagte Palmer der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag in Stuttgart. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung darüber berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Sonderpreis für Deniz Yücel und #FreeDeniz

«#Free Deniz» steht auf einem Plakat in einem Schaufenster eines Restaurants. Foto: Paul Zinken

Berlin (dpa) - Der «Welt»-Journalist Deniz Yücel u... mehr»

Schempp holt im Olympia-Massenstart Silber

Darf sich über die Silbermedaille freuen: Simon Schempp. Foto: Hendrik Schmidt, dpa

Pyeongchang (dpa) - Biathlet Simon Schempp hat bei... mehr»

Schempp holt im Olympia-Massenstart Silber

Die Biathleten sind beim Massenstart-Rennen unterwegs. Foto: Daniel Karmann

Pyeongchang (dpa) - Biathlet Simon Schempp hat den... mehr»

Schempp holt im Olympia-Massenstart in Pyeongchang Silber

Pyeongchang (dpa) - Biathlet Simon Schempp hat bei... mehr»

Schweres Unglück nach Beben in Mexiko

Angehörige der Spurensicherung untersuchen das Wrack des abgestürzten Hubschraubers. Foto: Luis Alberto Cruz Hernandez, AP

Mexiko-Stadt (dpa) - Fünf Monate nach zwei verheer... mehr»

Aktuelle Beilagen