Polizeimeldung

Mit Messer zugestochen: Polizei fasst 42-Jährigen

TÜBINGEN. Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Tübingen gegen einen 42-jährigen Mann. Dieser wurde am frühen Mittwochmorgen in Tübingen festgenommen und befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Ein Polizeiwagen im Einsatz Foto: Roland Weihrauch/Archiv
Ein Polizeiwagen im Einsatz Foto: Roland Weihrauch/Archiv
Wie berichtet, war es am Sonntagnachmittag gegen 16.15 Uhr am Hauptbahnhof im Bereich der Unterführung zum Anlagensee zu Streitigkeiten zwischen einem 28-jährigen Tübinger und einem ihm flüchtig Bekannten gekommen. Der Streit mündete schnell in einem Gerangel, in dessen Verlauf der Unbekannte dem 28-Jährigen einen Messerstich in die Brust versetzt haben soll und anschließend geflüchtet sein soll. Der Verletzte musste anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, das er aber zwischenzeitlich nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Ermittlungen der Kriminalpolizei führten jetzt zur Identifizierung des 42-Jährigen. Nachdem von der Staatsanwaltschaft Tübingen ein Durchsuchungsbeschluss und ein Haftbefehl beim Amtsgericht Tübingen erwirkt worden war, konnte der Beschuldigte am Mittwochmorgen in seiner Wohnung festgenommen werden.

Der Tatverdächtige, der sich mit Hinweis auf seinen erheblichen Alkoholkonsum zum Geschehen bislang ausschweigt, wurde am Mittwoch dem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl in Vollzug. Der Beschuldigte wurde in ein Justizvollzugskrankenhaus eingeliefert. (pol)

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Can Dündar: Erdogan muss unsere Schreie hören

Der türkische Journalist Can Dündar sagt, es sei völlig illegal, Journalisten und Menschenrechtler einzusperren. Foto: Hendrik Schmidt/Archiv

Berlin (dpa) - Der türkische Journalist und Regier... mehr»

Gewitterwochenende in Deutschland

Ein Pkw fährt in Berlin nach einem Gewitter und starken Regenfällen durch die Wassermassen in der Breiten Straße. Foto: Paul Zinken

Berlin (dpa) - Erneut haben Starkregen und Gewitte... mehr»

SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in Berlin. Foto: Maurizio Gambarini

Berlin (dpa) - Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz h... mehr»

EU-Kommission prüft Kartellvorwürfe gegen Autohersteller

In der Autoindustrie könnte sich nach der Diesel-Affäre der nächste Skandal anbahnen. Foto: Christoph Schmidt

Brüssel (dpa) - Die Europäische Kommission prüft K... mehr»

Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin

Durch den Brexit-Beschluss vor einer ungewissen Zukunft: Londons Finanz- und Bankendistrikt

London (dpa) - Umzug wegen Brexit: Die Bank of Ame... mehr»