Polizeimeldung

Hund stirbt an Giftköder

DUSSLINGEN. Am Montag ist ein Hund vermutlich an den Folgen eines gefressenen Giftköders verendet. Am Freitagmorgen waren das Tier und sein 48 Jahre alter Besitzer am Waldrand beim Kirchholzhäusle unterwegs.

Etwa 100 Meter nach dem Parkplatz verschwand der Hund kurzzeitig hinter einer Holzbank und kam mit kauenden Maulbewegungen wieder hervor. Im Verlauf der Tage danach ging es dem Hund stetig schlechter, bis er am Dienstag schließlich starb. Den Angaben des Besitzers nach diagnostizierte die behandelnde Tierärztin eine Vergiftung mit Rattengift. Das Polizeirevier Tübingen (07071/972-8660) nimmt Hinweise aus der Bevölkerung entgegen. (pol)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Leute der Woche: Von modischen Männern und Baby-Freuden

Chelsea Clinton verlässt mit Baby Aidan die Klinik - ihr Ehemann Marc und die Eltern sind mit dabei. Foto: Andrew Gombert

Berlin (dpa) - US-Schauspieler Kevin Spacey (56) k... mehr»

Wilders und Le Pen fordern weitere EU-Referenden

Geert Wilders: «Und die Niederlande werden die Nächsten sein!». Foto: Martijn Beekman

Amsterdam (dpa) - Der Chef der rechtspopulistische... mehr»

Vorläufiges Endergebnis: 51,9 Prozent für Brexit  

London (dpa) - 51,9 Prozent der Briten haben nach ... mehr»

Der Jubel des Brexit-Lagers

Briten stimmen für Ausstieg aus der EU

Mit großer Sorge hatten Bürger, Politiker und Wirtschaftsvertreter in ganz Europa auf das Ergebnis des Referendums gewartet. Foto: Hannah Mckay

London (dpa) - Nach über 40 Jahren wollen die Brit... mehr»