Polizeimeldung

Hund stirbt an Giftköder

DUSSLINGEN. Am Montag ist ein Hund vermutlich an den Folgen eines gefressenen Giftköders verendet. Am Freitagmorgen waren das Tier und sein 48 Jahre alter Besitzer am Waldrand beim Kirchholzhäusle unterwegs.

Etwa 100 Meter nach dem Parkplatz verschwand der Hund kurzzeitig hinter einer Holzbank und kam mit kauenden Maulbewegungen wieder hervor. Im Verlauf der Tage danach ging es dem Hund stetig schlechter, bis er am Dienstag schließlich starb. Den Angaben des Besitzers nach diagnostizierte die behandelnde Tierärztin eine Vergiftung mit Rattengift. Das Polizeirevier Tübingen (07071/972-8660) nimmt Hinweise aus der Bevölkerung entgegen. (pol)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten... mehr»

Nato tritt Koalition gegen Terrormiliz IS bei

Brüssel (dpa) - Die Nato-Staaten haben sich kurz v... mehr»

Nato tritt Koalition gegen Terrormiliz IS bei

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Foto: Kay Nietfeld

Brüssel (dpa) - Die Nato wird künftig deutlich stä... mehr»

Obama frühstückt vor Auftritt beim Kirchentag mit Merkel

Berlin (dpa) - Vor seinem Auftritt beim Kirchentag... mehr»

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Ein Union Jack, Blumen und Kerzen liegen in Manchester nach einer Gedenkfeier auf dem Albert Square. Foto: Emilio Morenatti

Manchester (dpa) - Hinter dem blutigen Anschlag vo... mehr»