Polizeimeldung

Hund stirbt an Giftköder

DUSSLINGEN. Am Montag ist ein Hund vermutlich an den Folgen eines gefressenen Giftköders verendet. Am Freitagmorgen waren das Tier und sein 48 Jahre alter Besitzer am Waldrand beim Kirchholzhäusle unterwegs.

Etwa 100 Meter nach dem Parkplatz verschwand der Hund kurzzeitig hinter einer Holzbank und kam mit kauenden Maulbewegungen wieder hervor. Im Verlauf der Tage danach ging es dem Hund stetig schlechter, bis er am Dienstag schließlich starb. Den Angaben des Besitzers nach diagnostizierte die behandelnde Tierärztin eine Vergiftung mit Rattengift. Das Polizeirevier Tübingen (07071/972-8660) nimmt Hinweise aus der Bevölkerung entgegen. (pol)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Foodwatch stellt Zucker-Test für Erfrischungsgetränke vor

Die Tester haben ermittelt, wie viel Gramm Zucker in Flaschen und Dosen enthalten sind. Foto: Lukas Schulze/Illustration/Archiv

Berlin (dpa) - Wie viel Zucker ist in Erfrischungs... mehr»

Löwen erkennen sich am Gebrüll

Ein brüllendes Löwenmännchen in einem Zoo. Foto: Roland Weihrauch

London (dpa) - Löwen erkennen sich in der Wildnis ... mehr»

Nordkorea feuert Rakete Richtung Japan ab

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe reagierte empört. Foto: Kimimasa Mayama/Archiv

Seoul (dpa) - Nach dem Beginn eines Militärmanöver... mehr»

Tote bei schwerem Erdbeben in Italien

Das Zentrum des Erdstoßes lag in der Provinz Rieti. Foto: Usgs

Rom (dpa) - Ein schweres Erdbeben einer Stärke von... mehr»

Weitere Tote bei Beben in Italien befürchtet - Familie unter Trümmern

Rom (dpa) - Das schwere Erdbeben in Mittelitalien ... mehr»