Brauchtum - Buntes Treiben im Landkreis Tübingen: Die Narren bereiten nicht nur die Rathaus-Stürme am Schmotzigen Donnerstag vor. Von Bonbon-Regen bis Messe

Fasnet: Die heiße Phase steht bevor

KREIS TÜBINGEN. Zittern und Bangen in den Rathäusern? Die Narren stehen jedenfalls bereit, um die Macht zu übernehmen. Am Donnerstag, 12. Februar, statten sie den Verwaltungen ihren Besuch ab.

Die Bürgermeister fest im Griff: Hier wehrt sich Steffen Heß in Gomaringen vergebens. GEA-ARCHIVFOTO: PP
Die Bürgermeister fest im Griff: Hier wehrt sich Steffen Heß in Gomaringen vergebens. GEA-ARCHIVFOTO: PP
Frühstarter sind wie immer die Ofterdinger. Die Narrenzunft übernimmt das Wecken im Ort gegen 6 Uhr und zieht dann durchs Dorf. Im Rathaus werden die Maskenträger um 10.30 Uhr erwartet.

In Kirchentellinsfurt rücken die Ranzenpuffer ebenfalls gegen 10.30 Uhr an. In Mössingen ist der Sturm auf 10 Uhr terminiert. Kurze Zeit später wollen die Nehrener Rammertwölfe ihr Rathaus stürmen.

In weiteren Gemeinden haben sich die Zünfte für den Nachmittag angekündigt. Das Kusterdinger Rathaus wird am Donnerstag um 15 Uhr gestürmt. In Gomaringen haben sich die Schlosshexa und Käsperle den Sturm für 15.30 Uhr vorgenommen. Bodelshausen bildet den Schlusspunkt: Hier muss erst um 17.30 Uhr mit verstärktem Narren-Aufkommen im Rathaus gerechnet werden.

Die Rathausstürme sind nicht der einzige Programmpunkt an diesem Tag. In Nehren startet um 10.10 Uhr der Fasnets-Umzug der Kirschenfeldschüler zusammen mit den Rammertwölfen. Die Narren starten in der Auchtertstraße Richtung Rathaus und ziehen über die Bubengasse und Brunnenstraße bis zur Wilhelmstraße. In der Mehrzweckhalle wird schließlich zusammen gefeiert.

Auch die Tage danach bleibt das Treiben bunt. Die Härtenschule veranstaltet am Freitag, 13. Februar, von 10.45 bis 11.45 Uhr einen Faschingsumzug durch Mähringen. Die Schüler werden dabei von der Narrenzunft Kusterdingen musikalisch begleitet. Vom Schulhof geht es über die Raihingstraße, Neckar-Alb-Straße, Bergstraße, Im Brühl, Blumenstraße, Brühlstraße, Neckar-Alb-Straße und wieder über die Raihingstraße zurück zur Schule. Dort erwartet die Narren ein Bonbon-Regen. Ihr Traueressen zum Abschied der Fasnet veranstaltet die Narrenzunft Kusterdingen am Mittwoch um 18.30 Uhr im Gasthaus Ochsen in Jettenburg.

In Gomaringen, wo die Schlosshexa zwanzigjähriges Bestehen feiern, ist am Samstag, 14. Februar, um 14 Uhr Kinderumzug (Treffpunkt Schießmauerstraße Ecke Silcherstraße), ab 15 Uhr wird Kinderfasnet in der Sport- und Kulturhalle gefeiert. Um 20 Uhr steigt dort die Hallenfasnet. Der Musikverein Kirchentellinsfurt und die Lumpenkapelle Lautstark veranstalten am Samstag, 14. Februar, in der Richard-Wolf-Halle die »Kirchemer Saufasnet«. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Am Samstag, 14. Februar, um 16 Uhr organisiert die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland Ortsgruppe Reutlingen/Tübingen eine Faschingsfeier in der Turn- und Festhalle Öschingen. In Mössingen ist am Sonntag, 15. Februar, um 10.30 Uhr Narrenmesse in der Marienkirche.

Im evangelischen Württemberg ist die Fasnet eine vergleichsweise neue Erfindung. Anders im katholischen Rottenburg. Dort startet am Sonntag, 15. Februar, um 13.30 Uhr der traditionelle Umzug. (GEA)



Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Frankfurt gewinnt Montagsspiel gegen Leipzig

Frankfurts Kevin-Prince Boateng (l) jubelt mit Sebastien Haller über sein Tor zum 2:1. Foto: Uwe Anspach

Frankfurt/Main (dpa) - Begleitet von den angekündi... mehr»

Frankfurt gewinnt Montagsspiel gegen Leipzig

Frankfurt/Main (dpa) - Begleitet von Fan-Protesten... mehr»

Emotionale Premiere für Marie Bäumer als Romy

Berlin (dpa) - Das war eine besondere Berlinale-Pr... mehr»

Am Abgrund

Kramp-Karrenbauer soll CDU inhaltlich erneuern

Berlin (dpa) - CDU-Chefin Angela Merkel erwartet v... mehr»

Aktuelle Beilagen