Polizeimeldung

Arbeiter stürzt in Tübingen mehrere Meter in die Tiefe

TÜBINGEN. Bei Arbeiten auf einem Gebäude in der Wöhrdstraße ist am Donnerstagmittag, gegen 13.45 Uhr, ein Arbeiter abgestürzt und schwer verletzt worden.

FOTO: dpa
Der 34 Jahre alte Mann war auf dem Dach eines Anbaus des Gebäudes mit Abbrucharbeiten beschäftigt. Hierbei trat er aus noch ungeklärter Ursache auf ein bereits gelockertes Bodenelement, wodurch dieses brach und der Arbeiter mehrere Meter in die Tiefe stürzte. Dabei fiel er so unglücklich, dass er sich neben Prellungen und Schürfwunden auch eine Fraktur zuzog. Zur Bergung des Verletzten war die Feuerwehr Tübingen mit einer Drehleiter im Einsatz. Der Arbeiter wurde anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen haben die Ermittlungen zum genauen Hergang des Unfalls aufgenommen. (pol)

Das könnte Sie auch interessieren
Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Polizei tötet Terror-Verdächtigen von Barcelona

Barcelona (dpa) - Vier Tage nach dem Terroranschla... mehr»

Mehrere Tote nach Kollision von US-Kriegsschiff mit Tanker

Polizisten inspizieren in Kopenhagen (das geborgene U-Boot «Nautilus». Der dänische U-Boot-Besitzer hat nun ausgesagt, die vermisste schwedische Journalistin sei durch ein Unglück an Bord ums Leben gekommen. Foto: Jacob Ehrbahn/Ritzau Foto

Singapur (dpa) - Beim Zusammenstoß eines amerikani... mehr»

Polizei tötet Terror-Verdächtigen von Barcelona

Die katalanische Polizei schoss den Geflücheten in der Nähe des Ortes Subirats nieder. Foto: Emilio Morenatti

Barcelona (dpa) - Vier Tage nach dem Terroranschla... mehr»

Gesuchter Verdächtiger von Barcelona-Anschlag getötet

Barcelona (dpa) - Die Polizei hat den Hauptverdäch... mehr»

Gesuchter Verdächtiger von Barcelona-Anschlag getötet

Barcelona (dpa) - Die Polizei hat den Hauptverdäch... mehr»