Szene aktuell
 
Reinhold Buhr von Wolf Mountains in Aktion. FOTO: PIENITZSCH
Reinhold Buhr von Wolf Mountains in Aktion. FOTO: PIENITZSCH
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Wolf Mountains und Catch as Catch Can rocken das Epplehaus

Enorme Spielfreude, sommerlicher Sound

TÜBINGEN. Schönen nostalgischen Garage Rock zwischen Indie, Psychedelic und Surf Rock gab es am Mittwoch im Epplehaus mit Catch as Catch Can aus Kassel und Wolf Mountains aus Stuttgart. Die enorme Spielfreude und der sommerliche Sound beider Bands taten dabei das ihrige, um den Regen der vergangenen Tage vergessen zu machen – und entsprechend war das Epple auch gut besucht. lesen »
 
Spielfreude pur: Das Boogie Duo überzeugte im Jazzkeller. FOTO: KAISER
Spielfreude pur: Das Boogie Duo überzeugte im Jazzkeller. FOTO: KAISER
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Das Boogie Duo überzeugt mit eindrucksvoller Spieltechnik und gekonnten Neuinterpretationen

Ein musikalisch hochkarätiges Erlebnis

REUTLINGEN. Der Jazzclub in der Mitte lud zu einem musikalisch hochkarätigen Erlebnis der besonderen Art ein. Das »Boogie Duo«, bestehend Sascha Kommer (Piano) und Timo Gschwendtner (Schlagzeug), entführte das Publikum in die Musikgeschichte des früheren 20. Jahrhunderts und wartete mit eindrucksvoller Spieltechnik und gekonnten Neuinterpretationen auf. lesen »
 
Southern Rock: Antigone Rising in der Wimsener Mühle. FOTO: CONZELMANN
Southern Rock: Antigone Rising in der Wimsener Mühle. FOTO: CONZELMANN
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Die vier Mädels von Antigone Rising aus New York zelebrieren in der Wimsener Mühle gitarrenbetonte Stimmungsmusik

Die härtere Gangart des Country-Rock

HAYINGEN. Wer die härtere Gangart von Country-Rock hören wollte, war hier richtig. Die vier Mädels aus New York zelebrierten gitarrenbetonte Stimmungsmusik der Südstaaten mit »Bier, Weib und Gesang« – oder besser: Mit Whiskey, der in ihrem größten Hit die Hauptrolle spielt (»That Was The Whiskey«). Die Wimsener Mühle war ihr erster Gig auf der Europa-Tournee, und so zogen die Damen sämtliche Register, was zartbesaiteten Zuhörern die Falten auf die Stirn trieb, weil sie differenziertere und vor allem leisere Töne erwartet hatten. lesen »
 
Mainfelt in Aktion. FOTO: LAUNER
Mainfelt in Aktion. FOTO: LAUNER
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Die Jungs von Mainfelt brachten im Sudhaus die Wände zum Wackeln

Folk-Country aus Südtirol

TÜBINGEN. Aus dem schönen Südtirol sind vier junge Musiker nach Tübingen angereist. Mit vollem Körpereinsatz brachten die Jungs von Mainfelt die Bühne im Sudhaus zum Wackeln. Ihre Lieder stehen für kernige, rockige Folk-Country-Musik, die zum Mitstampfen anregt. lesen »
 
Redensart war zu Gast im Café Haag. FOTO: BOLZ
Redensart war zu Gast im Café Haag. FOTO: BOLZ
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Simeon und Redensart überzeugen auf der Mittwochsbühne

Doppelkonzert im Café Haag

TÜBINGEN. Jeden Mittwoch verwandelt sich das Café Haag in Tübingen zur Mittwochsbühne. Hier treten Künstler auf Spendenbasis auf. Der Eintritt ist grundsätzlich frei. Vergangene Woche waren Simeon und Redensart zu Gast. Der Stuttgarter Simeon und die Band Redensart aus Freiburg heizten den 60 Besuchern ordentlich ein. Der Saal des Cafés war rappelvoll. lesen »
 
Imaginary War begeisterte im Epplehaus. FOTO: PIENITZSCH
Imaginary War begeisterte im Epplehaus. FOTO: PIENITZSCH
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Ago und Imaginary War zeigen im Epplehaus unterschiedliche Spielarten des Punk

Euphorischer Postpunk und exaltierte Sänger

TÜBINGEN. Zwei fast schon polar entgegengesetzte Spielarten des weiten Postpunk-Spektrums konnte man am Samstag im Tübinger Epplehaus mit den euphorisch-tanzbaren Imaginary War und ihrem eher ambientelastigen Support Ago erleben. Schade, dass die gerade mal 20 Zuschauer der hohen Qualität der Bands alles andere als angemessen waren. lesen »
Blättern  « 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10  »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Aktuelle Beilagen