Szene aktuell
 
Klein, aber fein: Die Leipziger Band in Aktion. FOTO: BOLZ
Klein, aber fein: Die Leipziger Band in Aktion. FOTO: BOLZ
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Dingoes Ate My Baby aus Leipzig und ein Kassettendeck sorgen für einen gelungenen Abend

"Heavy Folk" im Café Haag

Die Band Dingoes Ate My Baby aus Leipzig war jetzt im Café Haag zu Gast. Die Band besteht aus Fidel (Gitarre und Gesang), Antje (Geige), Malo (Kontrabass und Ukulele) und zu guter Letzt Simon an den Percussions. Sie bilden ein sehr witziges und sympathisches Quartett. Ergänzt wird es von einem ungewöhnlichen fünften Mitstreiter: einem alten Kassettendeck, von dem sie tolle Samples, wie etwa Filmzitate, spielen. lesen »
 
Müllmann Moses Cool von der Antilopen Gang an der Gitarre. FOTO: PIENITZSCH
Müllmann Moses Cool von der Antilopen Gang an der Gitarre. FOTO: PIENITZSCH
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Die Antilopen Gang setzt beim Konzert im ausverkauften Epplehaus auf hohe Intensität und viel Interaktion

Anderthalb Stunden Begeisterung

TÜBINGEN. Es ist schwierig, über kommerziellen Erfolg einer Im-weitesten-Sinne-Punkband zu sprechen. Zum einen ist es jedem zu gönnen, seinen Lebensunterhalt von dem zu bestreiten, was ihn glücklich macht. Zum anderen kommt dann doch eine gewisse Angst auf, dass die Selbstinszenierung als Außenseiter eben nicht mehr die eigene Schwäche widerspiegelt, sondern zum plumpen Rebellentum verkommt, genau die Art »Wir gegen die!«, gegen die man sich in seinen Songs ausspricht. Ob man der Antilopen Gang Letzteres vorwerfen kann, bleibt jedem selbst überlassen. lesen »
 
Minimalistisch: Megaloh bei KuRT ohne Band. FOTO: NIETHAMMER
Minimalistisch: Megaloh bei KuRT ohne Band. FOTO: NIETHAMMER
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Top-Acts sorgen beim KuRT-Festival für Stimmung

Gefeierte Rapper auf dem Bruderhaus-Gelände

REUTLINGEN. Pickepackevoll war's am Wochenende beim KuRT-Festival 2016 auf dem Bruderhaus-Gelände. Unter allen Acts hat sich GEA-Szene-Kritiker Niko Kappel besonders drei Rapper genau angehört und schildert seine Eindrücke. lesen »
 
Reinhold Buhr von Wolf Mountains in Aktion. FOTO: PIENITZSCH
Reinhold Buhr von Wolf Mountains in Aktion. FOTO: PIENITZSCH
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Wolf Mountains und Catch as Catch Can rocken das Epplehaus

Enorme Spielfreude, sommerlicher Sound

TÜBINGEN. Schönen nostalgischen Garage Rock zwischen Indie, Psychedelic und Surf Rock gab es am Mittwoch im Epplehaus mit Catch as Catch Can aus Kassel und Wolf Mountains aus Stuttgart. Die enorme Spielfreude und der sommerliche Sound beider Bands taten dabei das ihrige, um den Regen der vergangenen Tage vergessen zu machen – und entsprechend war das Epple auch gut besucht. lesen »
 
Spielfreude pur: Das Boogie Duo überzeugte im Jazzkeller. FOTO: KAISER
Spielfreude pur: Das Boogie Duo überzeugte im Jazzkeller. FOTO: KAISER
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Das Boogie Duo überzeugt mit eindrucksvoller Spieltechnik und gekonnten Neuinterpretationen

Ein musikalisch hochkarätiges Erlebnis

REUTLINGEN. Der Jazzclub in der Mitte lud zu einem musikalisch hochkarätigen Erlebnis der besonderen Art ein. Das »Boogie Duo«, bestehend Sascha Kommer (Piano) und Timo Gschwendtner (Schlagzeug), entführte das Publikum in die Musikgeschichte des früheren 20. Jahrhunderts und wartete mit eindrucksvoller Spieltechnik und gekonnten Neuinterpretationen auf. lesen »
 
Southern Rock: Antigone Rising in der Wimsener Mühle. FOTO: CONZELMANN
Southern Rock: Antigone Rising in der Wimsener Mühle. FOTO: CONZELMANN
Szene Aktuell - Die Konzertkritiken - Die vier Mädels von Antigone Rising aus New York zelebrieren in der Wimsener Mühle gitarrenbetonte Stimmungsmusik

Die härtere Gangart des Country-Rock

HAYINGEN. Wer die härtere Gangart von Country-Rock hören wollte, war hier richtig. Die vier Mädels aus New York zelebrierten gitarrenbetonte Stimmungsmusik der Südstaaten mit »Bier, Weib und Gesang« – oder besser: Mit Whiskey, der in ihrem größten Hit die Hauptrolle spielt (»That Was The Whiskey«). Die Wimsener Mühle war ihr erster Gig auf der Europa-Tournee, und so zogen die Damen sämtliche Register, was zartbesaiteten Zuhörern die Falten auf die Stirn trieb, weil sie differenziertere und vor allem leisere Töne erwartet hatten. lesen »
Blättern  « 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10  »
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Aktuelle Beilagen