Kommunalwahl - Fünf erfahrene Mandatsträger und sechs »Newcomer« der »Wählervereinigung« bewerben sich um Sitze im Rommelsbacher Bezirksgemeinderat

Wählervereinigung Rommelsbach: Lebensqualität für alle

REUTLINGEN-ROMMELSBACH. Rommelsbach soll auch in Zukunft für alle Bürgerinnen und Bürger eine l(i)ebenswerte Gemeinde bleiben. Unter diesem Motto treten die elf Kandidaten der »Wählervereinigung Rommelsbach« zur bevorstehenden Kommunalwahl an.

Wollen sich für ein l(i)ebenswertes Rommelsbach einsetzen: die Mitglieder der »Wählervereinigung Rommelsbach«. FOTO: PR
Wollen sich für ein l(i)ebenswertes Rommelsbach einsetzen: die Mitglieder der »Wählervereinigung Rommelsbach«. FOTO: PR
Die Gruppe um den amtierenden Bezirksbürgermeister Siegfried Thumm möchte mit der langjährigen kommunalpolitischen Erfahrung ihrer fünf bisherigen Ratsmitglieder Bewährtes erhalten und Strukturen weiter verbessern. Die elf Frauen und Männer im Alter von 25 bis 69 Jahren sind jedoch auch offen für neue Gedanken und Anregungen.

Bürgerfreundlich und nachhaltig

»Wir engagieren uns für eine bürgerfreundliche und nachhaltige Ortsentwicklung«, erklärt die Gruppe. Dabei stehe für sie die Weiterentwicklung der Lebensqualität für Jung und Alt im Vordergrund. Rommelsbach müsse in seiner wichtigen Bedeutung als Zentrum des Reutlinger Nordens gestärkt werden. »Dies kann sich vor allem am weiteren Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs im Nordraum sowie der Erhaltung einer bürgernahen und bewährten Infrastruktur zeigen«, ist die Wählervereinigung überzeugt.

Konkret treten deren Mitglieder deshalb unter anderem »für die Erhaltung der Rommelsbacher Gemeindehalle sowie des dort befindlichen Standortes unserer Feuerwehr ein.« Bei der Erstellung des Ortsentwicklungskonzeptes geht es aus Sicht der Kandidaten zunächst vor allem um die Einrichtung eines Alten- und Pflegeheimes sowie die Erarbeitung einer Verkehrskonzeption, »die unsere Straßen sicherer für Fußgänger und Radfahrer macht sowie unseren Ort vor allem vom Schwerlastverkehr entlastet«.

Auch hat sich die »Wählervereinigung« vorgenommen, weiterhin die Bildungseinrichtungen, Vereine und kulturellen Einrichtungen im Flecken zu unterstützen. Sie seien es, die mit ihren breiten Angeboten dazu beitragen, »dass Rommelsbach auch in Zukunft für alle Bürgerinnen und Bürger eine l(i)ebenswerte Gemeinde bleibt«. (GEA)

Die Kandidaten


Folgende Mitglieder der »Wählervereinigung Rommelsbach« möchten kommunalpolitische Verantwortung übernehmen: Alexandra Beck (Entgeltsachbearbeiterin, 45 Jahre alt), Antje Doms (Krankenschwester, 46), Jürgen Grund (Seminarschulrat, 52), Markus Kern (Staatlich geprüfter Landwirt, 47) Werner Mayer-Traulsen (Pfarrer, 65), Peter Meinhardt (Bankbetriebswirt (DH), 25), Curt-Jürgen Raiser (Produktionsleiter, 54), Thorsten Schmid (Bäckermeister, 42), Siegfried Thumm (Oberamtsrat a. D., 69), Jan-Martin Veit (Diplom-Ingenieur (BA), 37), Jürgen Weber (Krankenpfleger, 55). (GEA)

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

Melania Trump trifft Prinz Harry

Toronto (dpa) - Die Frau des US-Präsidenten, Melan... mehr»

Vorbereitung

Nordkoreas Außenminister: Raketenangriff auf USA «unvermeidlich»

New York (dpa) - Ein Raketenangriff Nordkoreas auf... mehr»

Barcelona weiter souverän - Real gewinnt ohne Kroos

Die Spieler des FC Barcelona bejubeln den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Barcelona gewann mit 3:0 beim FC Girona. Foto: Manu Fernandez

Madrid (dpa) - Auch ohne Neymar stürmt der FC Barc... mehr»

USA schicken Bomber über Gewässer östlich von Nordkorea

Ein Langstreckenbomber vom Typ Rockwell B-1 wird der auf dem Andersen Air Force Stützpunkt auf der Insel Guam startbereit gemacht. Foto: Staff Sgt. Joshua Smoot/U.S. Air Force

Washington/New York (dpa) - Im Konflikt um das nor... mehr»

Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »