Talentwettbewerb - Tobias Klein gewinnt denn Gesangscontest des Jugendcafés »The Voice of Reutlingen«

The Voice of Reutlingen: Sieg »voll verdient«

VON JÜRGEN SPIESS

REUTLINGEN. Der Weg zum erfolgreichen Popstar ist beschwerlich und wird zum Glück auch noch auf der Livebühne geebnet. So wie am Samstagnachmittag in der Müller-Galerie, wo dieses Mal der Gesangswettbewerb »The Voice of Reutlingen« über die Bühne ging. 16 Kandidaten zwischen 14 und 21 Jahren stellten sich der dreiköpfigen Jury. Am Ende machte der mit 21 Jahren älteste Teilnehmer das Rennen: Tobias Klein überzeugte das Publikum und die Jury mit der Eigenkomposition »You and me«.

Talentwettbewerb vor großem Publikum: »The Voice of Reutlingen« wurde dieses Jahr in der Müller-Galerie ermittelt.
Talentwettbewerb vor großem Publikum: »The Voice of Reutlingen« wurde dieses Jahr in der Müller-Galerie ermittelt. FOTO: Gerlinde Trinkhaus
Natürlich haben einige der jungen Sänger(innen) bei dem zum vierten Mal vom Jugendcafé unter anderem mit Unterstützung des Reutlinger General-Anzeigers ausgetragenen Nachwuchswettbewerb mit Lampenfieber zu kämpfen.

Schließlich ist es kein Pappenstiel, vor rund 100 erwartungsfrohen Leuten im Rampenlicht zu stehen. Manche wie die erst 14-jährige Mara stehen mit nervös verschränkten Händen da. Der aus Kenia stammende Robert bricht seinen Vortrag gleich nach der ersten Strophe ab, weil er nicht gleich den richtigen Ton getroffen hat. Nach einer kleinen Beruhigungspause zieht er seinen Auftritt dann aber doch tapfer durch. Den meisten hier auftretenden Nachwuchssängern geht es darum, »Spielpraxis zu sammeln«, sich in ihrer Musik zu verwirklichen und nicht zuletzt um die Zustimmung und Aufmerksamkeit, die ihnen bei Nachwuchswettbewerben entgegenschlägt.

Das ist in der Müller-Galerie nicht anders: Jeder der 16 Sänger bekommt den wohlwollenden Applaus des Publikums hautnah zu spüren. Bei manchen Auftritten geht es fast zu wie beim großen TV-Bruder, dem bundesweiten Contest »The Voice of Germany«: Es wird gekreischt und gejubelt, manche Teilnehmer haben ihre Freunde und Familien mitgebracht, andere ihren ganzen Fanblock.

»Wir wollen mit dieser Veranstaltung Talente fördern und ihnen eine geeignete Plattform bieten«, erklärt Jugendcafé-Leiterin Nicole Ittner. Und ihr Kollege und Moderator Karl Katz ergänzt: »Der Gesangswettbewerb ist eine Erfolgsgeschichte, wird vom Publikum immer besser angenommen und nicht zuletzt ist er für jeden Teilnehmer eine tolle Erfahrung.« Das gilt vor allem für die drei Erstplatzierten. Alle drei Juroren – die Sängerinnen Moni Francis und Asita Djavadi sowie der Operntenor Massimiliano d’Antonio – sprechen nach der Veranstaltung von »einem sehr knappen Ergebnis«.

Auf dem dritten Platz landet die Reutlinger Sängerin Luna Wiedenroth mit dem Song »Yours« von Ella Henderson. Den zweiten Platz räumt Svenja Haarmann-Thiemann von der Jungen Sinfonie Reutlingen mit dem Titel »I See Fire« von Ed Sheeran ab. Über den Titel »Voice of Reutlingen« kann sich der 21-jährige Tobias Klein freuen, der bereits im vergangenen Jahr dabei war und dieses Mal mit der Eigenkomposition »You and me« die meisten Punkte sammelte.

Dem Reutlinger Gitarrist und Sänger winken nun neben einem Auftritt beim Campusfest am 9. Mai zwei Studioaufnahmen bei Moni Francis. Aber auch die Platzierten gehen nicht leer aus: Svenja Haarmann-Thiemann bekommt einen 100-Euro-Gutschein für Unterricht bei der Jugendmusikschule Reutlingen, Luna Wiedenroth erhält ebenfalls einen 100-Euro-Gutschein von der Musikschule Odeon und Ellen Taufer, die Gewinnerin des Talentpreises, kann sich über 5 Mal 30 Minuten Gesangcoaching in der Reutlinger Musikschule freuen.

25 Bewerbungen sind dieses Mal für den Wettbewerb eingegangen, der in zwei Blöcke mit je acht Auftritten aufgeteilt wird. In der Pause und zum Auftakt heizen die »Beatstomper« dem Publikum mit Trommeleinlagen ein und am Ende betritt noch einmal Tobias Klein das Podium, um seinen Siegersong zum Besten zu geben. Bei seiner sympathischen Art und der zu Herzen gehenden und einprägsamen Stimme ist es nicht verwunderlich, dass der smarte Sänger beim Publikum und der Jury einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. »Er hat den Sieg voll verdient«, schwärmt eins der jungen Girlies.

Klar ist auf jeden Fall: Im nächsten Jahr gibt es wieder ein »Voice of Reutlingen« und von Tobias Klein wird man noch hören. (GEA)


Galerie

Songcontest

The Voice of Reutlingen 2015

Voice of Reutlingen 2015
FOTO: Gerlinde Trinkhaus
 
Das könnte Sie auch interessieren

Gericht stoppt Burkini-Verbote in Frankreich

Verbotsschild am Strand von Nizza. Foto: Jean Christophe Magnenet

Paris (dpa) - Frankreichs oberstes Verwaltungsgeri... mehr»

Obama schafft vor Hawaii größtes Meeresschutzgebiet der Welt

Washington (dpa) - Die USA haben vor Hawaii das gr... mehr»

Bayern-Profi Boateng als Fußballer des Jahres geehrt

Jerome Boateng wird als «Deutschlands Fußballer des Jahres» ausgezeichnet. Foto: Sven Hoppe

München (dpa) - Weltmeister Jérôme Boateng vom FC ... mehr»

Französischer Staatsrat stoppt Burkini-Verbot

Teilnehmerinnen einer Protestveranstaltung vor der französischen Botschaft in London. Foto: Hannah Mckay

Paris (dpa) - Frankreichs oberstes Verwaltungsgeri... mehr»

Tod nach Krebs-Therapie - Einschränkungen für Heilpraktiker gefordert

Frankfurt (dpa) - Nach dem Tod von drei Patienten ... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »