Fest - Zahnradbahnfreunde laden zur Hockete am Westbahnhof und arbeiten schon am nächsten Projekt

Signal auf Grün für Zahnradlok

VON TAMARA LARSSON

REUTLINGEN. Dichtes Gedränge herrschte am Dienstag am Reutlinger Westbahnhof in der Tübinger Straße. Der Freundesverein Zahnradbahn Honau-Lichtenstein lud zur Sommerhockete ein. Es ist schon eine lieb gewordene Tradition, an zwei Dienstagen in den Sommerferien große und kleine Eisenbahnfans zu einer Fahrt mit der Museumslok einzuladen.

Foto: Larsson
Foto: Larsson
Voraus geht nachmittags immer das Kinderferienprogramm der Stadt Reutlingen. Am Abend können dann alle Eisenbahn-Begeisterten die Zahnraddampflok 97501 bestaunen und natürlich auch eine Fahrt mit ihr unternehmen.

Die Dampflokomotive wurde 1922 in Betrieb genommen. Insgesamt drei Millionen Kilometer legte sie bis 1962 auf der Strecke zwischen Reutlingen und der Schwäbischen Alb zurück. Danach stand sie mehrere Jahre nahezu vergessen in Passau bei einem Unternehmer. 1985 entdeckte sie dort eines der Gründungsmitglieder des Vereins. Das Abenteuer »Inbetriebnahme Zahnraddampflok 97501« konnte beginnen.

Insgesamt 26 Jahre reparierten, schweißten und restaurierten die Freunde der Zahnradbahn Honau-Lichtenstein. Seit nun vier Jahren ist die Lok wieder fahrtüchtig. Heute wieder aufgebaut und auf Hochglanz poliert, macht die Lok eine gute Figur auf vielen Festen und historischen Fahrten. Allerdings: die Lok darf nur auf wenigen Strecken eingesetzt werden.

Der Verein verleiht die historische Lok immer wieder für verschiedene Veranstaltungen. Dafür ist bisher ein großer logistischer Aufwand notwendig, da der Museumszug geschleppt werden muss. Was fehlt, ist die notwendige Sicherheitstechnik, die sogenannte »Indusi«. Dieses System wurde bereits in die Lok eingebaut, aber der Funktionsnachweis und die übrigen Zulassungskosten belaufen sich auf insgesamt 40 000 Euro. Mit dieser Sicherheitstechnik kann die Zahnraddampflok auf allen Strecken der Bahn eingesetzt werden.

»Die Lok gebenwir nicht infremde Hände«
 
Daher ist das diesjährige Sommerfest am Westbahnhof auch eine Spendenveranstaltung. Und die Begeisterung der Besucher ist groß. Strahlende Augen, wohin man blickt.

»Das besondere an unserem Verein ist das historische Flair und natürlich die gute Kameradschaft«, schwärmt Michael Ulbricht, der für die Öffentlichkeitsarbeit im Verein zuständig ist. Die Eisenbahnfreunde lassen die Lok auch auf ihren Ausflügen nicht allein. Zwei bis drei Mitglieder sind immer mit dabei. »Die Lok geben wir nicht in fremde Hände«, lacht Ralf Stoll, der erste Vorsitzende des Vereins. Um diese Ausflüge besser betreuen zu können, widmen sich die Vereinsmitglieder bereits dem nächsten Projekt: Sie restaurieren einen alten Bahn-Schlafwagen.

Dieser soll zu einem Wohn- und Werkstattwagen umgebaut werden. »Dann müssen wir nicht mehr ins Hotel und können nah an der Lok bleiben«, erklärt Ralf Stoll. An Nachwuchs mangelt es dem rührigen Verein nicht. Das jüngste aktive Mitglied ist acht Jahre alt und seit zwei Jahren dabei. »Ich streiche an und helfe bei den Festen«, erzählt Cosima Stoll. Es war ihr Vater, der sie für die historische Bahn begeistert hat.

Am Dienstag, 6. September, gibt es nochmals die Gelegenheit, eine Fahrt mit der Zahnraddampflok zu unternehmen. Ab 18 Uhr ist die Lokwerkstatt des Vereins am Reutlinger Westbahnhof geöffnet. Für Bewirtung ist gesorgt. Der historische Zug fährt zwischen Reutlingen und Betzingen. (GEA)

Das könnte Sie auch interessieren

Türkisches Verfassungsreferendum im Südwesten gestartet

Abgestimmt wird in den Generalkonsulaten - täglich von 9.00 bis 21.00 Uhr. Foto: Andreas Arnold

Stuttgart (dpa/lsw) - In Deutschland hat die Absti... mehr»

Mehrere Gartenhäuser aufgebrochen

Polizei. Foto: Silas Stein/dpa

MÖSSINGEN. In die Gartenhausanlage in der Butzenba... mehr»

Grillfeuer breitete sich aus

AMMERBUCH. Auf einer Streuobstwiese zwischen Entri... mehr»

Gleitschirm hat auf der Straße gelegen

Blaulicht an einem Polizeiauto. Foto: Patrick Pleul/Illustration

MÖSSINGEN. Eine nicht alltägliche Fundsache ist am... mehr»

Moskauer Gericht verurteilt Nawalny zu Geldstrafe

Der russische Oppositionsführer Alexej Nawalny wird in Moskau auf einer nicht genehmigten Demonstration von Polizisten festgenommen. Foto: Evgeny Feldman

Moskau (dpa) - Der festgenommene russische Opposit... mehr»

Aktuelle Beilagen
Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »