Kirche - 77 Jugendliche zeigten beim Abschlussfest von »Ten Sing« in der voll besetzten Kreuzkirche ihr Können

Show mit nachdenklichen Momenten

REUTLINGEN. Nach über einem dreiviertel Jahr Vorbereitung haben 77 Jugendliche bei der großen Abschluss-Show ihre Fähigkeiten der Öffentlichkeit gezeigt: Gesang, Theater, Tanz – das Publikum in der voll besetzten Kreuzkirche war begeistert.

Foto: PM
Foto: PM
Jeden Freitagabend trafen sich die jungen Leute in der Kreuzkiche. Angeleitet von Mechthild Belz vom Evangelischen Stadtjugendwerk und Florian Kern vom CVJM Reutlingen lernten sie Singen im großen Chor, Theaterspielen, Solo und Gruppen instrumental zu begleiten, Videotechnik einzuüben, Soundmischtechnik zu erlernen Tanzformationen zu üben, kleine Vorträge zu halten, durchs Programm zu führen, den Aufbau des Bühnenarrangements umzusetzen, Flyer zu erstellen und vieles andere mehr. Ein aus dem Kreis der Jugendlichen entstandenes Mitarbeiterteam bereitete die Abende vor und übernahm organisatorische Aufgaben.

Was die Jugendlichen dann beim Abschlussfest boten, war erster Klasse. Mit dem großen Chor begann das Fest. Begleitet wurde er von einer Band mit Digitalpiano, E-Gitarren, Bass, Schlagzeug und Cajon. Tanzformationen wurden gezeigt und immer wieder sang der große Chor, wobei die Texttitel auf die Leinwand projiziert wurden. Eindrücklich waren auch die Videoaufnahmen der Kreuzkirche von oben und deren ganze Umgebung, aufgeführt in rascher Bildfolge. Der kurze Film zeigte einen typischen Ten-Sing-Abend.

In einer nachdenklich stimmenden Theaterszene stellten Jugendliche vor allem aus der CVJM-Hohbuchgruppe einen Menschen dar, der erkrankt und seinem Tod gegenübersteht. Sie taten dies mit der Frage: Was kommt danach? Die möglichen Antworten stellten sie in einer abgedunkelten Nebenszene dar.

Am Schluss wurde dem ehrenamtlichen Leitungsteam ein großer Dank ausgesprochen, umgekehrt bedankten sich die Jugendlichen bei den hauptamtlichen Leitern Mechthild Belz und Florian Kern. Einen Wermutstropfen gab es dann doch: Mechthild Beltz wird bei der neuen Schnupperprobe am 28. April nicht mehr dabei sein, weil sie im Evangelischen Jugendwerk Württemberg eine neue Stelle übernimmt. Mit einem Segenslied endete der Abend. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Der Fall Weinstein schlägt Wellen bis Deutschland

ARCHIV - Filmproduzent Harvey Weinstein kam in Marrakesch (Marokko) zum 13. Internationalen Filmfest.

Berlin (dpa) - Reihenweise Schauspielerinnen werfe... mehr»

Prozess nach Kohlenmonoxid-Tod von sechs Teenagern beginnt

Ein Polizist steht am 30. Januar 2017 vor der abgesperrten Zufahrt zu dem privaten Grundstück in der Nähe von Arnstein. Foto: Daniel Karmann

Würzburg (dpa) - Nach dem tragischen Tod von sechs... mehr»

Kapitulation nach Bürki-Patzer: BVB schreibt K.o.-Runde ab

Nuri Sahin (r) baut BVB-Torwart Roman Bürki auf. Foto: Angelos Tzortzinis

Nikosia (dpa) - Die Körpersprache von Roman Bürki ... mehr»

Sänger Ed Sheeran muss nach Unfall Konzerte absagen

London (dpa) - Ed Sheeran muss nach seinem Fahrrad... mehr»

Tote Teenager in Gartenlaube: Vater äußert sich umfassend

Würzburg (dpa) - Im Prozess um die tödliche Kohlen... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen