Verkehr - In Orschel-Hagen wird oft kreuz und quer geparkt. Interessengemeinschaft fordert gesperrte Flächen

Parkplatzsituation: Kein Durchkommen in Orschel-Hagen

VON ANDREAS DÖRR

REUTLINGEN. Die Parkplatzsituation hat sich in Orschel-Hagen in den vergangenen Jahren dramatisch verschlechtert. Kam in den 1960er-Jahren, als die Gartenstadt im Werden war, auf einen Haushalt im besten Fall ein Auto, sind es heute zwei oder mehr. Dementsprechend knapp ist der Parkraum – und das führt zu Parksituationen, die aus Sicht der »Interessengemeinschaft Einkaufen und Leben in Orschel-Hagen« (Igeloh) nicht haltbar sind.

Edeltraut Stiedl, Hannes Höltzel (links) und Helmuth Pill von der »Igeloh« weisen an der Ecke Nürnberger- und Ulmer Straße mit Styroporpollern auf die schwierige Parksituation hin.
Edeltraut Stiedl, Hannes Höltzel (links) und Helmuth Pill von der »Igeloh« weisen an der Ecke Nürnberger- und Ulmer Straße mit Styroporpollern auf die schwierige Parksituation hin. FOTO: Andreas Dörr
Vor allem die Einmündungen von der Nürnberger Straße in die Ulmer und Augsburger Straße stellten Mütter mit Kinderwagen und Menschen, die auf Rollatoren angewiesen sind, vor massive Probleme, weil es kein Durchkommen gibt. »Es wird im Einmündungsbereich nicht regelgerecht geparkt«, klagt Igeloh-Sprecher Hannes Höltzel. Die Fahrzeuge stehen im Kurvenbereich mitunter so eng beieinander, dass man auf der Straße laufen muss, um eine Lücke zwischen den Fahrzeugen zu finden. »Ein Schlanker passt womöglich durch. Ein Kinderwagen nicht.«

Mehrere Möglichkeiten

Aus Sicht der Igeloh genügten jeweils zwei Poller, um das Parken im Kurvenbereich unmöglich zu machen. Um dies auch visuell zu verdeutlichen, hat die Igelo zwei Styroporpoller in Auftrag gegeben, die gestern symbolisch eine der infrage kommenden Flächen begrenzten. »Die gezackte Linie, die auf den Straßenbelag aufgezeichnet ist, reicht jedenfalls nicht. Geparkt wird trotzdem.« Schon vor Jahren sei die Stadtverwaltung auch bei einer Ortsbegehung auf das Problem hingewiesen worden, sagte Hannes Höltzel. Immer wieder habe die Igeloh nachgefragt und immer wieder sei man vertröstet worden. »Bis heute hat sich nichts getan.« Ob es nun Pflanzkübel mit den Ausmaßen der Styroporpoller – sie haben eine Kantenlänge von einem Meter und sind 60 Zentimeter hoch – oder Begrenzungsstangen sind, die ein Parken hier unmöglich machen, ist der Igeloh egal. »Hauptsache, es hilft.«

Dass die Stadtverwaltung und der Reutlinger Gemeinderat diese Problematik auf dem Schirm haben, bestätigte gestern auf Nachfrage das städtische Presseamt. Das »Verkehrsberuhigungskonzept Nürnberger Straße« hätte im Januar zunächst im Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss und wenig später im Gemeinderat zur Sprache kommen sollen – was nicht passierte, weil das Thema geschoben wurde. Neuer Termin ist jetzt Anfang März. Punkt 5 der Vorlage behandelt den »Umbau Einmündung Augsburger Straße«. Mit reduzierten Fahrbahnbreiten, einer Einfassung der Parkplätze und dem Ausbau der Fußgängerquerungen soll das Parkplatzproblem an dieser Stelle gelöst werden. Ob die Igeloh dieses Konzept für tauglich hält – auch für die Ulmer Straße – wird sich weisen. (GEA)

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Präsident Hoeneß nennt Heynckes «Glückszustand»

Uli Hoeneß sieht den FC Bayern München wieder auf Kurs. Foto: Matthias Balk

München (dpa) - Als Fußball-Weltmeister Manuel Neu... mehr»

Britischer Popstar Olly Murs sorgt in London für Verwirrung

London (dpa) - Bei dem Zwischenfall mit panischen ... mehr»

Union weiter zu Hause ungeschlagen - 3:3 gegen Darmstadt

Patrick Banggaard grätscht gegen den Berliner Simon Hedlund. Foto: Annegret Hilse

Berlin (dpa) – Der Fußball-Zweitligist 1. FC Union... mehr»

DAX: Schlusskurse im Späthandel am 24.11.2017 um 20:30 Uhr

Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt die Wertentwicklung der größten deutschen Unternehmen. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration

Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapi... mehr»

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Polizisten in der U-Bahn-Station Oxford Circus. Foto: Hanah McKay/Archiv

London (dpa) - Die Nerven in der britischen Haupts... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen