Premiere - Beim 15. »Reutlinger Weihnachtscircus« trifft die Crème de la Crème des Varietés auf Stars aus der Manege

Mit der Lebensfreude des Südens

VON JÜRGEN MEYER

REUTLINGEN. Monte Carlo, Las Vegas und nun also auch an der Kreuzeiche: Namhafte Stars der internationalen Zirkus- und Varieté-Welt gastieren seit gestern beim »Reutlinger Weihnachtscircus«. Dean Martin und Frank Sinatra vom legendären »Rat Pack« sind nicht mehr dabei, dafür Tommy und Seiler, gewissermaßen das »Fish Pack« der Show.

FOTO: Jürgen Meyer
Die beiden Entertainer reisen glamourös, mit großer Entourage, haben ständig ein mit 40 000 Liter Wasser gefülltes mobiles Bad dabei und kosten den Veranstalter ein Vermögen: Dreimal täglich verlangen sie kiloweise Fisch. Das Publikum liebt sie. Bei der Premiere am Freitagnachmittag vor fast tausend begeisterten Zuschauern haben die beiden ihr südamerikanisches Temperament voll ausgelebt. Sie tanzten Tango mit ihrem Manager Igor Rosante und legten einen Basketball aufs Parkett, der den Walter Tigers die Tränen in die Augen treiben würde.

Die Seelöwen sind aber nur zwei von fast zwei Dutzend Künstler-Acts, die mit südländischer Lebensfreude für Hochstimmung sorgen. Zur 15. Auflage der beliebten Manegen-Show haben die Gomaringer Zirkusfamilie Sperlich und Regisseur Massimiliano Sblattero ausschließlich Künstler engagiert, die zwischen Afrika und Austria beheimatet sind.

Mit dem rasanten Auftakt durch die zentralafrikanischen Akrobaten der Zim- Boys-Gruppe wähnte man sich bereits am nicht mehr zu steigernden Höhepunkt. Doch weit gefehlt. Nachdem die sich scheinbar unmenschlich verbiegenden, verdrehenden und verrenkenden Jungs sich selbst aus der Manege katapultiert hatten, ging es erst recht los.

Veronika Faltyny aus der sechsten Generation einer tschechischen Artistenfamilie begeisterte mit einer fantastisch choreografierten Darbietung in zehn Metern Höhe an einer Kronleuchter. Ob das der Jurypreis des Circusfestivals in Monaco war, den ihre Familie einheimste? Ihr Mann Paolo gibt den Clown und bringt mit seinem Klamauk vor allem die Kinder zum Lachen. Aus der Toscana angereist ist Priscilla Errani. Wenn die 1,60-Meter-Frau dreißig Hula-Hoop-Reifen um die Hüfte schwingt, glaubt man, dass sie gleich abhebt. Ganz im Gegenteil zu Scout. Dompteurin Rosi Hochegger kann machen, was sie will - das Pippi-Langstrumpf-Pferde-Double schläft immer ein. Das ist schade, denn es warten noch tief fliegende Motorrad- und Rollschuhfahrer, Kakadus, Chihuahua-Hunde und Wurfmesser in der zweieinhalbstündigen Show. Der Zirkus gastiert noch bis einschließlich Sonntag, 7. Januar. Vorstellungen sind täglich um 15 und 19 Uhr. Die Familientage am heutigen Heiligabend und am 1. Januar sind ausverkauft. (GEA)


 
Das könnte Sie auch interessieren

Das «Unwort des Jahres» 2017 heißt «alternative Fakten»

«Alternative Fakten» ist zum «Unwort des Jahres» gekürt worden. Foto: Andreas Arnold

Darmstadt (dpa) - Der Begriff «alternative Fakten»... mehr»

Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand

Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei an der Unfallstelle. Foto: Rene Priebe

Eberbach (dpa) - Bei einem Schulbus-Unfall in Eber... mehr»

Xi appelliert an Trump: Entspannung mit Nordkorea nutzen

Chinas Staatschef Xi Jinping spricht sich dafür aus, die koreanische Halbinsel von Atomwaffen zu befreien. Foto: Ng Han Guan

Peking/Vancouver (dpa) - Wenige Stunden vor dem No... mehr»

Melbourne: Sechs Deutsche weiter - Kerber nun gegen Ex-Coach

Mitfavorit Alexander Zverev steht bei den Australian Open in der zweiten Runde. Foto: Joe Castro

Melbourne (dpa) - Angelique Kerber hat bei den Aus... mehr»

Zukunft von Aubameyang weiter offen: Spuren zum FC Arsenal

Möchte Dortmund verlassen: Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang. Foto: Guido Kirchner

Dortmund (dpa) - Die Zukunft von Pierre-Emerick Au... mehr»

Mitarbeiter gesucht!
  • Stellenanzeigen werden geladen...


Regionen

Wählen Sie Ihre Region

Karte mit einzelnen Regionen Tübingen Reutlingen Pfullingen Eningen Lichtenstein Über der Alb Neckar und Erms
Aktion

Zeitungspaten gesucht

Zeitung lesen macht schlau! Setzen Sie sich als Zeitungspate dafür ein, dass alle Kinder und Jugendlichen einen kostenlosen Zugang zur Tageszeitung haben.
lesen »
Aktuelle Beilagen