GEA-Logo

14.02.2018

Veranstaltungsreihe - »Blickwechsel - Bild des Monats extra«: Theologen und Kunstwissenschaftler im Dialog

Reutlingen

Kunstwerke unter neuem Blickwinkel

REUTLINGEN. Am Donnerstag, 22. Februar, beginnt die neue Runde der Veranstaltungsreihe »Blickwechsel - Bild des Monats extra. Bilder im Dialog zwischen Theologie und Kunstwissenschaft«. Die Veranstaltungen werden als Kooperation des Städtischen Kunstmuseums Spendhaus und der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Reutlingen realisiert. In der Reihe geht es um die Annäherung von Kirchen und zeitgenössischer Kunst.

Das Projekt war 2015 im Rahmen des Themenjahrs »Bild und Bibel« auf dem Weg zum Reformationsjubiläum 2017 ins Leben gerufen worden und hat sich mittlerweile als fester Bestandteil in den Programmen der Veranstalter etabliert. Die Abende finden in der Regel im Spendhaus statt. Zur Auftaktveranstaltung für dieses Jahr laden ACK und Museum ausnahmsweise in die Kreuzkirche ein. Diesmal wird HAP Grieshabers »Polnischer Kreuzweg«, der dort seinen festen Platz hat, im Mittelpunkt stehen.

Bewährter Modus

Ansonsten bleibt es beim bewährten Modus. An vier Donnerstagabenden - dem traditionellen Termin für »Bild des Monats im Gespräch« - treten wieder Kunstwissenschaftler aus dem Spendhaus und Reutlinger Theologen in einen Dialog über ausgewählte Kunstwerke aus der Sammlung des Kunstmuseums. Vor den Originalbildern bringen sie ihre spezifische Sichtweise zur Sprache und suchen auch den Dialog mit dem Publikum. Musikalische Beiträge verschiedener Reutlinger Künstler und Ensembles umrahmen die Abende. (pm)

Blickwechsel-Auftakt in der Kreuzkirche

Die Termine für 2018: .Donnerstag, 22. Februar, 18 Uhr: » Kreuzeslast - Menschenlast. HAP Grieshaber, Polnischer Kreuzweg, 1967« mit Astrid Gilch-Messerer, Pfarrerin, Evangelische Kreuzkirchengemeinde Reutlingen, Dr. Ralf Gottschlich, stellvertretender Leiter Kunstmuseum Spendhaus, Alfred Gross (Cembalo)

.Donnerstag, 28. Juni, 18 Uhr: »Kopf hoch? Otto Lange, Der Prophet Jeremias, 1917 und Klaus Süß, Traurigkeit, 1992« mit Marcus Keinath, Dekan, Evangelischer Kirchenbezirk Reutlingen, Herbert Eichhorn, Leiter Kunstmuseum Spendhaus, Ellen Winkel-Lim (Cello)

.Donnerstag, 27. September, 18 Uhr: »Flüchtiger Augenblick.Christiane Baumgartner, 1 Sekunde, 2004« mit Thomas Münch vom Katholischen Dekanat Reutlingen-Zwiefalten, Maren Keß-Hälbig, Volontärin Kunstmuseum Spendhaus, Jazzensemble der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde. .Donnerstag,29. No-vember, 18 Uhr: »Was ist mein Fetisch? Damien Deroubaix, Stillleben mit Fetisch, 2017« mit Dr. Jörg Barthel, Professor für Altes Testament, Theologische Hochschule Reutlingen, Martina Köser-Rudolph, stellvertretende Leiterin, Kunstmuseum Spendhaus, Uli Gutscher (Posaune).

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. (pm)

zurück zur Übersicht - Reutlingen


Weitere Ressorts:

[Region Reutlingen] Über die Alb Tübingen Pfullingen, Eningen, Lichtenstein Wirtschaft Politik Sport

© Reutlinger General-Anzeiger

gea@gea.de Impressum